05.03.2019 - 12:23 Uhr
Siegritz bei ErbendorfOberpfalz

Service mit Bratpfanne

Tennisspielen ist eine Kunst. Schwieriger wird es noch, wenn als Spielgerät ein einschlägiger Haushaltsartikel benutzt wird. Der Schützenverein Edelweiß hatte in dieser Disziplin zur Faschingsgaudi eingeladen.

Große Freude bei dem besonderen Turnier bei den Gewinnern. Auf dem Bild der Vorsitzende des Schützenvereins Bernhard Wenning (rechts) mit (von links) Felix Völkl, Stefan Häupler, Armin Bühl und Wolfgang Hertlein.
von Jochen NeumannProfil

Alle Jahre wieder lobt der Schützenverein Edelweiß in der Faschingszeit einen Wettbewerb in mitunter sehr speziellen Disziplinen aus. Nach Stricknadel-Spickern und Wäscheglupperl-Schnalzen wurden heuer die Könner im Bratpfannen-Tennis ermittelt.

Ziel war es, einen Tennisball möglichst oft aus drei Meter Entfernung gegen eine durchlöcherte Holzwand zu schlagen, ohne dass der Ball den Boden berührt. Am besten konnte Armin Bühl (6 Punkte) mit der Pratpfanne umgehen, gefolgt von Stefan Häupler (4 Punkte). Der dritte Platz musste im Tie-Break aus drei punktgleichen Startern ermittelt werden. Hier setzte sich Wolfgang Hertlein durch.

Unter den 30 Teilnehmern wurde auch der Faschingskönig ermittelt. Ingrid Fenzel schaffte es, den Ball durch das Loch zu bugsieren. Mit der höchsten Punktzahl wurde sie zur Faschingskönigin 2019 gekrönt. Der Ehrenpreis für die beste Verkleidung ging an Felix Völkl.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.