17.01.2019 - 15:26 Uhr
Silberhütte bei BärnauOberpfalz

Neustädter Schüler auf der Silberhütte die Brettlkönige

So viele junge Teilnehmer wie noch nie kämpfen auf der Silberhütte um die Bezirks- und Kreismeisterschaft. Die zwei besten Teams jeder Kategorie qualifizieren sich für das Landesfinale.

von DTRProfil

Beinahe 250 Schüler aus 13 Schulen des Regierungsbezirks Oberpfalz stiegen auf die Brettln, freuten sich die Obfrauen Skilanglauf Astrid Locke-Paul, Landkreis Neustadt/WN, und Ricarda Näger-Schöberl, Landkreis Tirschenreuth. Es sei schön zu sehen, wie sich die Buben und Mädchen für den Skisport begeistern. Das große Event sei nur durch die Unterstützung der Vereine, Schulen und natürlich des Silberhütten-Teams rund um Alfred Schöberl, Stefan Schnurrer und Stefan Gmeiner möglich gewesen. Neben dem SC Altglashütte und dem TV Floß sei gerade der SC Monte Kaolino Hirschau mit einer professionellen Zeitnahme federführend gewesen. Und auch wenn viele Schüler ihre Ausrüstung mitgebracht haben, so wurden trotzdem noch gut 70 Sätze vom Silberhütten-Team ausgegeben.

Auf der zwei Kilometer langen Strecke wurde den jungen Sportlern einiges abverlangt. Kurz nach dem Start ging es in eine Bergauf-Passage mit abschließendem Slalomparcours. Nach einer Station Kreiselfahren machten sich die Kinder rasant bergab auf den Weg zu einer Spitzkehre. Selbst Schlupftore und das Übersteigen von Hindernissen mussten sie meistern, bevor sie ans Ziel kamen. Trotz anspruchsvoller Strecke waren Motivation und Spaß der Schüler riesig.

Gerade das Üben in den vergangenen Wochen auf der neuen "Skitty-World-Nordic" machte sich bemerkbar. „Man hat auch in den Langlaufverbänden festgestellt, dass man das Langlaufen am besten erlernt, wenn man so viel wie möglich koordinative Übungen einbaut“, erklärt

Locke-Paul. Das werde durch die Stationen berücksichtigt. Eine Mischung aus Gleichgewicht, Geschicklichkeit, Kraft und Kondition wird hier abverlangt. Eine tolle Kombination, die auch reichlich Spaß bringt. „Die Kinder konnten jetzt endlich einmal das Erlernte testen und ein ,richtiges' Rennen absolvieren. Auf die Leistungen können alle Teilnehmer stolz sein“, ist sich Lehrerin und Obfrau Locke-Paul sicher.

Pünktlich zur Ehrung der Siegerteams und Schulen setzte sich am Ski- und Langlaufzentrum dann auch die Sonne durch. Reichlich Medaillen und Urkunden überreichten Walter Erhardt, Fachberater für den Schulsport der Regierung der Oberpfalz, Bezirksobmann Josef Baumann, Schulrätin Weiden/Neustadt Margit Walter und der Tirschenreuther Schulamtsdirektor Rudolf Kunz. Die erst-und zweitplatzierten Teams jeder Kategorie dürfen sich nun beim Landesfinale am 28. bis 30. Januar in Oberstdorf beweisen.

Die jeweils ersten Schulen in ihrem Landkreis sind automatisch Kreissieger.

Die Teilnehmer:

Erasmus-Gymnasium Amberg, Augustinus-Gymnasium Weiden, Gymnasium Neustadt, Benedikt-Stattler-Gymnasium Bad Kötzting, Realschule Furth, Hans-Scholl-Realschule Weiden, Lobkowitz-Realschule Neustadt, Sophie-Scholl-Realschule Weiden, Mittelschule Floß, Mittelschule Lam, Mittelschule Tirschenreuth, Mittelschule Pleystein, Sonderpädagogisches Förderzentrum Tirschenreuth.

Platzierungen:

Mädchen III: 1. Lobkowitz-Realschule Neustadt, 2. Sophie-Scholl-Realschule Weiden, 3. Gymnasium Neustadt.

Jungen III: 1. Gymnasium Neustadt, 2. Lobkowitz-Realschule Neustadt, 3. Mittelschule Floß.

Mädchen IV: 1. Sophie-Scholl-Realschule Weiden, 2. Gymnasium Neustadt, 3. Augustinus-Gymnasium Weiden.

Jungen IV: 1. Gymnasium Neustadt, 2. Lobkowitz-Realschule Neustadt, 3. Benedikt-Stattler-Gymnasium Bad Kötzting.

Mix IV: 1. Erasmus-Gymnasium Amberg, 2. Realschule Furth, 3. Augustinus-Gymnasium Weiden.

Die Ergebnisliste und weitere Details gibt's hier unter "News":

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.