22.01.2019 - 11:09 Uhr
Silberhütte bei BärnauOberpfalz

Spielerisch Langlaufen lernen auf der Silberhütte [Video]

Schon immer war die Silberhütte Anlaufpunkt für Schulen aus der ganzen Region. Nun setzt der Förderverein SLZ-Silberhütte mit der Skitty World Nordic zum großen Sprung an.

Auf der Schanz ist Mut gefragt.
von DTRProfil

Schon im vergangenen Jahr waren circa 3000 Schüler im Schulunterricht zum Langlaufen auf der Silberhütte. Die zahlreichen Familien mit Kindern, Enkeln und Urenkeln sind nur schwer zählbar. Seit gut zwei Wochen gibt es ein Alleinstellungsmerkmal in ganz Nordbayern. Ein Trainingsareal für Jung und Alt sowie für Anfänger und Wiedereinsteiger in den Skisport.



Mit der Skitty World Nordic wurde ein Trainingsgelände für jedermann verwirklicht. Dies war auch der Wunsch von Forstbetriebsleiter Stefan Bösl. Sollte doch die Anlage, für die ein Waldstück gerodet werden musste, möglichst häufig genutzt werden.

Seit der Eröffnung waren offiziell gut 250 Schüler aus 6 Schulen hier aktiv. Beim Bezirksfinale der Schulmeisterschaft drehten alle Kinder ihre Trainingsrunden auf der Anlage. Egal ob unter der Woche oder am Wochenende geht hier auch schon vor dem Beginn des Ski-Verleihes die Post ab.

„Der Grund dafür ist klar. Denn den Parcours kann jeder nutzen“, erklärt Fabian Schöberl, Spartenleiter für die Jugendarbeit des SLZ-Silberhütte. Zwar seien Mädchen und Buben die Zielgruppe, aber auch für erwachsene Neu- oder Wiedereinsteiger gebe es die passenden Übungen.

Zukünftig sind abhängig von den Schneelagen noch Neuerungen auf der Anlage geplant. So könnten eine Steilwandkurve das Kurvenfahren und Skigefühl bei hoher Geschwindigkeit, Bodenwellen das Gleichgewicht, eine Tretorgel die Rhythmisierungsfähigkeit und weitere Hindernisse zum Übersteigen die allgemeine Skibeherrschung schulen. „All dies braucht es, um ein kompletter, guter Skiläufer zu werden“, meint Schöberl. Eines ist aber jetzt schon klar: Der Wunsch von Forstbetriebsleiter Bösl wird erfüllt. Denn die Sportler diesseits und jenseits der Grenze nutzen die Anlage.

Die Stationen der Skitty World Nordic:

- Treppenschritt seitlich: Wichtig für Anfänger und um auch steile Anstiege meistern zu können.

- 8er laufen: Wichtig fürs Kanten und Kurven laufen sowohl bergauf als auch bergab.

- Schneedach: Schult das Ski- und Gleichgewichtsgefühl.

- Anstieg: Wichtig für Langlauf-Technik am Berg.

- Drehung & Rückwärts durchs Tor: Schult drehen und gleiten, wichtig fürs Körpergefühl und Orientierungsfähigkeit.

- Richtungsänderung: Der enge Slalom schult die Skibeherrschung.

- Slalom: Richtungsänderung bergab, schult Abfahrtsfähigkeiten und ist wichtig für Ausweichmanöver.

- Schussfahrt: Wer schnell bergauf laufen kann, muss auch schnell wieder runterkommen.

- Schanze: Fördert Mut und Selbstvertrauen.

- Schlupftore: Schult Körperposition und Orientierungsfähigkeit.

Die Schneeverhältnisse auf der Silberhütte sind optimal, um die Station der Skitty World Nordic auszutesten.
Die Kinder stehen schon an. Die Schneeverhältnisse auf der Silberhütte sind optimal, um die Station der Skitty World Nordic auszutesten.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.