11.12.2019 - 15:55 Uhr
Sorghof bei VilseckOberpfalz

Nussschießen Sorghof: Ziele in dichtem Grün

Das beliebte Nussschießen der Eichenlaubschützen in Sorghof lockte 75 Teilnehmer an die Stände. Auch heuer war es eine Herausforderung, auf die Walnüsse, die im dichten Grün an zwei Christbäumen hingen, zu schießen.

Das Nussschießen von Eichenlaub Sorghof war ein voller Erfolg, darüber freuten sich die Verantwortlichen und Sieger (hinten von links): Ehrenschützenmeister Karl Federer, 2. Schützenmeister Karl-Heinz Meier, Amelie Nutz, Stadtrat Manuel Plößner, 3. Bürgermeister Heinrich Ruppert, Schützenmeister Alfred Forster sowie die Glückskinder, die die Losnummern zogen.
von Anton FenkProfil

70 Nüsse waren mit einer Losnummer gefüllt. Hatte ein Teilnehmer zweimal Losglück war Schluss, und der nächste hatten seine Möglichkeit. Bei der Preisverteilung waren wieder anwesende Kinder gefordert: sie zogen aus dem Nummern-Topf die Reihenfolge der Gewinner. Diese konnten dann aus Gutscheinen, Sachpreisen und vielem mehr auswählen.

Den ersten Preis sicherte sich Max Plößner, Zweiter wurde Jakob Nutz und Dritter Karl-Heinz Meier. Für die Kinder, die an der Ziehung beteiligt waren, gab es Schoko-Nikoläuse. Dritter Bürgermeister Heinrich Ruppert freute sich über den guten Zuspruch. Schützenmeister Alfred Forster war glücklich über den Erfolg. Er bedankte sich beim Vorstand, Helfern und Spendern.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.