09.01.2019 - 14:16 Uhr
Sorghof bei VilseckOberpfalz

Schützenverein Eichenlaub Sorghof proklamiert seine Würdenträger

Gutes Essen, Rückschau und Bekanntgabe der Vereinsmeister mit Proklamation der neuen Würdenträger: Die Abschlussfeier stellt beim Schützenverein Eichenlaub Sorghof die Krönung des Vereinsjahrs dar.

Stellvertretender Gauschützenmeister Wolfgang Moll (links) und Zweiter Bürgermeister Thorsten Grädler (Hinten, Vierter von links) gratulieren zusammen mit Schützenmeister Alfred Forster (hinten Mitte) den Würdenträgern und Vereinsmeistern. Neuer Jugendkönig ist Amelie Nutz (sitzend, Zweite von links), der Schützenkönig heißt Michael Nutz (Dritter von links).
von Anton FenkProfil
Schützenmeister Alfred Forster (links) und Gauehren- und Ehrenschützenmeister Eichenlaub Karl Federer (rechts) zeichnen Stephan Kergl, Harald Kergl, Martin Stubenvoll, Martin Kergl und Wolfgang Wiesmeth für 40 Jahren Mitgliedschaft aus.

Die Veranstaltung ist und bleibt der absolute Höhepunkt bei den Eichenlaub-Schützen Sorghof, die auch heuer gut besucht war. Schützenmeister Alfred Forster erinnerte in seiner kurzen Rückschau an die sportlichen und gesellschaftlichen Ereignisse der vergangenen zwölf Monate. Besonders hob er dabei hervor, dass Jakob Nutz (Jugendklasse), Benedikt Nutz (Juniorenklasse II) und Thomas Pröls (Herrenklasse II) Gaumeister wurden. Ebenso stellte Sorghof mit Sabrina Hörl die Landkreis-Schützenliesl. Aber auch weitere Mitglieder erreichten mit Top-Leistungen vordere Plätze bei überörtlichen Schießveranstaltungen und vertraten Eichenlaub bestens. Bei den gesellschaftlichen Veranstaltungen waren das Faschings- und das Nussschießen erneut mit ihren großen Teilnehmerzahlen Höhepunkte.

Als größte Herausforderung bezeichnete Schützenmeister Forster den Umbau der 32 Jahre alten Schießstände in eine vollelektronische Schießanlage. "Eichenlaub Sorghof verfügt nun als dritter Verein in der Gemeinde Vilseck über zehn Stände mit elektronischer Treffererfassung, die auch über einen Bildschirm live im Vereinslokal verfolgt werden kann", hob er hervor. Dank galt Stephan Kergl für die komplette Elektro-Installation und allen weiteren Helfern, besonders aber der Stadt Vilseck für einen 25- prozentigen Zuschuss sowie den Geldspendern, ohne die eine solche Anschaffung nicht möglich gewesen wäre.

Zweiter Bürgermeister Thorsten Grädler gratulierte dem Verein im Namen der Stadt zu seinen sehr guten Leistungen im Schießsport. Ihre gute finanzielle Lage ermögliche der Stadt die Zuschüsse an die drei Schützenvereine sowie die Jahresförderung für alle 60 Vereine.

Der Gauehrenschützenmeister und Vize-Schützenmeister vom Patenverein Tell Vilseck, Wolfgang Moll, sowie Gauehren- und Eichenlaub-Ehrenschützenmeister Karl Federer dankten ebenfalls für die gute Arbeit. Die von Harald Kergl anlässlich seines 50.Geburtstags gestiftete Scheibe ging an Karl Federer.

Abschluss und Höhepunkt des Abends waren Ehrungen, die Bekanntgabe der Vereinsmeister und die Proklamation der Würdenträger, die Bürgermeister Thorsten Grädler, Wolfgang Moll, Karl Federer und die Schießleitung mit Gustav Nutz und Thomas Pröls vornahmen.

Ehrungen

40 Jahre Vereinszugehörigkeit: Franz Hörl, Martin Kergl, Harald Kergl, Martin Stubenvoll, Stephan Kergl, Sabine Schmid, Wolfgang Wiesmeth und Peter Wagner

50 Jahre: Josef Mages

Vereinsmeister

Luftgewehr: Schützenklasse: Michael Nutz, Altersklasse: Harald Kergl, Seniorenklasse (aufgelegt): Willi Herlitze, Jugendklasse: Benedikt Nutz

Luftpistole (offene Klasse): Thomas Pröls

Würdenträger

Jugendkönig: Amelie Nutz

Ritter: Christina Kergl und Jakob Nutz

Schützenkönig: Michael Nutz

Ritter: Gustav Nutz und Hans-Jürgen Nutz

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.