22.11.2019 - 10:39 Uhr
SpeichersdorfOberpfalz

CSU will mit Franc Dierl ins Rathaus

Die Würfel sind gefallen: Ortsvorsitzender und Fraktionssprecher Franc Dierl ist der Bürgermeisterkandidat der CSU Speichersdorf. Er vereinte in der Nominierungsversammlung alle 27 abgegebenen Stimmen auf sich.

Alle Stimmberechtigten nominierten Ortsvorsitzenden und Fraktionssprecher Franc Dierl zum CSU-Bürgermeisterkandidaten für die Kommunalwahl am Sonntag, 15. März 2020.
von Redaktion ONETZProfil

Mit dem 49-jährigen Diplom-Ingenieur (FH) und Architekten Franc Dierl stellen die Christsozialen nach 24 Jahren wieder einen Bewerber um den Chefsessel im Rathaus. Die Nominierungsversammlung am Donnerstag im Restaurant "Sale e Pepe" fand eine überwältigende Resonanz. Wie Andreas Herath erklärte, habe der CSU-Ortsverband nach 24-jähriger Amtszeit von Manfred Porsch wieder einen Bewerber um das Amt des Gemeindeoberhauptes in ihren Reihen. Für ihn sei Dierl kein Verwalter, sondern ein Gestalter und habe die nötigen Voraussetzungen für das Bürgermeisteramt. Er setze sich für die Interessen der Bürger ein und werde von seiner Ehefrau Barbara zu "120 Prozent" dabei unterstützt.

In seiner Bewerbungsrede brachte der Bürgermeisterkandidat zum Ausdruck, dass er sowohl innerhalb des Kreisverbandes als auch bayern- und bundesweit vernetzt sei. Die CSU-Fraktion habe die Entscheidungen im Kommunalparlament mitgetragen, aber gleichzeitig auch Wichtiges angestoßen. Ein Projekt sei dabei r 2017 die Sanierung der Festhalle gewesen. Dabei könnte unter Einbeziehung der Sportarena ein neues Zentrum geschaffen werden. Die Ausweisung von Baugebieten, darunter im Westen von Kirchenlaibach, trage die Handschrift der CSU.

Dierl warf einen Blick in die Zukunft. Dabei unterstrich er, dass der Grundschulstandort Speichersdorf niemals gefährdet werden dürfe. Die Kinderbetreuung ist nach seinen Worten "noch ausbaufähig". Es gelte auch, die Spielplätze auf den Prüfstand zu stellen und die Sicherheit an den Bushaltestellen zu gewährleisten. Die Einbindung der Jugend in die Vereinsarbeit sei für ihm ein wichtiges Thema, aber auch, wie die Gemeinde für Familien attraktiv gestalten werden könnte. Hier sah der Redner eine Herausforderung, indem nicht nur im Zentrum, sondern auch in den umliegenden Orten für Wohnraum mit dem Ziel zu sorgen, die Gemeinde für Auswärtige attraktiv zu gestalten.

Für den gebürtigen Marktredwitzer galt es zudem, Mehrgenerationenplätze zu geschaffen. In diesem Zusammenhang lobte er das Engagement von Margit Kaiser als Seniorenbeauftragte der Kommune und monierte gleichzeitig, dass sie jährlich nur einmal zu einer Gemeinderatssitzung eingeladen werde. Keine Einladung gebe es zudem für den Umweltschutzbeauftragten Bernhard Krannich, sparte Dierl nicht mit Kritik am amtierenden Rathauschef. Großen Applaus erntete er mit der Aussage, sich nicht auf auswärtige "Helfer vor Ort" zu verlassen, sondern in Speichersdorf eine solche Einrichtung aufzubauen.

Abschießend mit Blick auf das kommende Jahre hob der Bürgermeisterkandidat hervor: "Wir, die CSU, müssen Partner in vielen Bereichen sein.", Es gelte, die Zukunft der Gemeinde gemeinsam zu gestalten (Bericht folgt).

Zur Person:

Als Architekt auch „Advent am Dorfplatz“ aufgebaut

Franc Dierl ist Vater eines Mädchens und eines Jungen. Mit seiner Ehefrau Barbara ist er seit 20 Jahren verheiratet. Sein beruflicher Werdegang begann 1988 mit dem Wirtschaftsabitur an der Fachoberschule in Bayreuth. Es folgten eine dreijährige Berufsausbildung und von 1992 bis 1997 ein Architekturstudium in Regensburg. Der Diplom-Ingenieur ist seit zehn Jahren als Architekt selbstständig. Der Bezug zur Gemeinde Speichersdorf entstand vor Jahrzehnten über den Reitclub am Kulm. Seit sechs Jahren hat er Sitz und Stimme im Gemeinderat und ist seitdem auch CSU-Fraktionssprecher. Darüber hinaus steht er seit 2008 an der Spitze des CSU-Ortsverbandes und begleitet seit einigen Jahren auch das Amt des Vorsitzenden des Gewerbeverbandes. Ebenso ist er Initiator und Organisator von „Advent am Dorfplatz“ in Kirchenlaibach.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.