29.07.2020 - 13:32 Uhr
SpeichersdorfOberpfalz

In den Ferien gibt's für Speichersdorfer Kinder Action satt

Das Ferienprogramm 2020 in der Gemeinde Speichersdorf steht. Jüngst trafen sich Vereinsvertreter, um ihre Angebote zu einem Ganzen zusammenzufügen und zu präsentieren.

Die Macher des Ferienprogramms: (von links) Silke Hertel, Stefan Steininger und Claudia Fischer sowie Bürgermeister Manfred Porsch und Jugendbeauftragte Ursula Veigl.
von Autor HAIProfil

Trotz Corona ist es den Verantwortlichen gelungen, ein vielfältiges und abwechslungsreiches Ferienprogramm für die Gemeinde Speichersdorf auf die Beine zu stellen. Silke Hertel und Angela Raps von Reitclub am Kulm, Angela Kreutzer und Lothar Büringer vom TSV Kirchenlaibach, Stefan Steininger vom Christlichen Verein Junger Menschen (CVJM), Christine Sikora von der Mittagsbetreuung und Stefan Veigl vom ASV Haidenaab hatten ihre Ideen ins Rathaus mitgebracht. Dazu gesellten sich die neue Jugendbeauftragte Ursula Veigl und die Migrationsbeauftragte der Caritas, Dolores Longares-Bäumler.

Die Organisation des Ferienprogramms koordiniert Rathausmitarbeiterin Maria Kaussler. Es ist unter anderem auch auf der Homepage der Gemeinde und über Facebook abrufbar. Bürgermeister Christian Porsch sprach den Vereinsvertretern Lob und Dank aus, dass sie trotz Corona-Einschränkungen an der Ausarbeitung mitgewirkt haben. Das kurzweilige und vor kreativen Ideen sprühende Programm lasse keine Wünsche offen.

„Ich ziehe den Hut vor euch, dass Ihr so schnell so ein Ferienangebot aus dem Boden gestampft habt“, lobte auch der Geschäftsführer des Kreisjugendrings, Rainer Nürnberger. Das Angebot des Kreisjugendrings ergänzt das Ferienprogramm und kann wie das Speichersdorfer Angebot unter www.kjr-bayreuth.de abgerufen werden. Mit zwei Gruppen ausgebucht ist bereits die vierzehntägige Ferienbetreuung für Erst- bis Viertklässler unter Leitung von Christine Sikora.

  • Den Auftakt des Ferienprogramms der Vereine macht ein Erlebnistag mit viel Spiel und Spaß bei der Landjugendgruppe Plössen. Für Kinder ab sechs Jahren gibt es am Sonntag, 9. August, ab 14 Uhr in der Landjugendhalle Schnitzeljagd, Basteln und Stockbrot. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Mitzubringen sind Buntstifte, Schere und Kleber. Anmeldung bei der Gemeinde, Telefon 09 27 59 88-0.
  • „Mit den Falken die Region kennenlernen“ heißt es bei der Kinder- und Jugendgruppe vom 10. bis 14. August für Mädchen und Buben ab acht Jahren. Die Veranstaltungswoche kann nur als Komplettpaket gebucht werden. Die Teilnehmergebühr für Mitglieder beträgt 50 Euro, für Nichtmitglieder 60 Euro. Geplant sind Fahrten zur Devil-Cart-Bahn, zum Wildpark Mehlmeisel, zur Erlebnisholzkugel nach Steinberg am See, nach Parkstein mit simuliertem Vulkanausbruch, zum Oberpfalzturm, Geschichtspark Bärnau und zur Fossiliensuche nach Hohenmirsberg. Änderungen sind wetterbedingt möglich. Da wegen Corona nur eine geringe Teilnehmerzahl möglich ist, wird um frühzeitige Reservierung bei Claudia Fischer, Handy 0162/3705969, gebeten. Für alle Teilnehmer und deren Eltern findet vorab eine Infoveranstaltung statt.
  • Zum Fun-Fußball-Cup lädt der ASV Haidenaab-Göppmannsbühl Sechs- bis Zwölfjährige am Dienstag, 18. August, von 13.30 bis 17.30 Uhr am ASV-Sportplatz, ein. Anmeldung unter fam.veigl[at]t-online[dot]de bis 11. August.
  • „Rund um’s Pferd!“ dreht sich alles auf dem Reiterhof des Reitclubs am Kulm in Guttenthau am Mittwoch, 26. August, von 9 bis 12 Uhr (ab sechs Jahre). Kosten: zehn Euro. Gemeinsam werden die Anlage besichtigt, Pferde versorgt und Spiele sowie unter anderem Bodenarbeit gemacht. Mitzubringen sind feste Schuhe und ein Reit-/Fahrradhelm sowie Handschuhe, Mundschutz, Schere und Stifte. Anmeldung bei Angela Raps, Handy 0151/55288559.
  • Ein Erlebnistag der Gemeinde führt in den Abenteuerpark Betzenstein am Montag, 31. August. Die Teilnehmer (8 bis 16 Jahre) erwartet ein Naturhochseilgarten mit Brücken, Netzen und Baumstämmen sowie weitere Aktionen. Getränke und Brotzeit sind mitbringen. Abfahrt ist um 8.30 Uhr am Bahnhof Kirchenlaibach, Rückkehr gegen 16 Uhr. Anmeldung bis 25. August unter Telefon 09275/988-0. Teilnehmergebühr: 20 Euro. Die Buskosten übernimmt die Gemeinde.
  • Vom 31. August bis 4. September bietet der CVJM Speichersdorf eine Ferienbetreuung für Kinder von fünf bis zwölf Jahren an. Von 8 bis 16 Uhr werden sie in der Sportarena betreut. Der Kostenbeitrag für die Woche mit Spiel, Spaß und Action sowie täglichem Mittagessen beträgt 50 Euro. Anmeldung bis 26. August unter info[at]cvjm-speichersdorf[dot]de oder bei Stefan Steininger, Handy 0151/17407841.
  • Eine Reihe von Schnuppertagen bieten Vereine an. Den Auftakt macht ein Fußballtraining beim TSV Kirchenlaibach/Speichersdorf am Montag, 24. August, am TSV-Sportplatz, von 17 bis 18.30 Uhr. Anmeldung bei Angela Kreutzer, Handy 0160/95161664. Handball gibt es für Mädchen und Jungen von acht bis elf Jahren in der Sportarena am 25. und 27 August sowie 1. und 9. September, jeweils 16.30 bis 18 Uhr. Tischtennis in der Halle (West) der Grundschule Speichersdorf steht am 25. und 27 August sowie 1. und 3. September, jeweils 18.30 bis 20 Uhr, an. Tischtennisschläger sind mitzubringen.
  • Ebenfalls in der Grundschulturnhalle wird am 5. September, von 13 bis 15 Uhr bei den offenen Jugend-Tischtennismeisterschaften ein Wanderpokal ausgespielt. Eingeladen ist die Altersgruppe von 6 bis 18 Jahre. Tischtennisschläger sind mitbringen. Veranstalter ist der TSV Kirchenlaibach-Speichersdorf. Betreuer ist Lothar Büringer. Anmeldung unter Telefon 09275/972741.
  • „Zumba für Kids“ wird am 12. August in der Schulturnhalle-West von 9.45 bis 10.30 Uhr (Kinder ab drei Jahren) und von 10.45 bis 11.30 Uhr (ab sieben Jahren) angeboten. Am 19. August findet bei schönem Wetter ein Zumba-Open-Air hinter dem Bolzplatz statt. Eingeladen sind Kinder ab drei Jahren von 15.30 bis 16.15 Uhr, ab sieben Jahre von 16.30 bis 17.15 Uhr und alle anderen von 17.30 bis 18.30 Uhr. Kosten: fünf Euro. Anmeldung bei Petra Meyer, Handy 0170/9311800.
Hintergrund:

Corona-Schutzmaßnahmen

Wie Christian Porschs Ausführungen verdeutlichten, sind die Auflagen wegen Corona enorm. Für Räumlichkeiten und Veranstaltungen sind Hygiene- und Schutzkonzepte erstellt worden. Die maximale Gruppenstärke liegt bei zwölf Teilnehmern und zwei Betreuern. Nötig ist auch eine individuelle Corona-Abfrage. Die Regeln sind mit den Kindern zu besprechen. Bei Änderung der Gesetzeslage ist diese vom Veranstalter umzusetzen. Die Schwierigkeiten der Umsetzung des Abstandsgebots und der Maskenpflicht wurden allein deutlich bei der Unterscheidung einer Reiterfreizeit und einer Fußballveranstaltung. Die Gemeinde stellt Desinfektionsmittel zur Verfügung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.