23.04.2019 - 16:50 Uhr
SpeichersdorfOberpfalz

Auch Flüchtlingskinder Fans des Osterhasen

Die Osternestaktion ist mittlerweile Tradition. Seit einigen Jahren bekommen Kinder in Speichersdorf, denen es nicht so gut geht, ein Osternest. 65 Stück waren es heuer.

Caritasmitarbeiterin Dolores Longares-Bäumler (vorne, Dritte von rechts) und Bürgermeister Manfred Porschl (hinten, Zweiter von links) spielen Osterhase und beschenken Kinder aus der Gemeinde mit insgesamt 65 Osternestern.
von Autor HAIProfil

Caritasmitarbeiterin Dolores Longares-Bäumler und Bürgermeister Manfred Porsch empfingen die Mädchen und Buben mit ihren Eltern zur Übergabe der Osternester im Rathaus. Jedes Jahr mit dabei ist Heidi Lauterbach vom Sozialamt der Gemeinde, die eine große Stütze bei diesen Aktionen ist.

Longares-Bäumler bedankte sich aber vor allem bei den Unterstützern, ohne die es solche Aktionen gar nicht geben würde. Sie wünschte sich, dass die Spenden weiterhin gegeben werden, um Kindern, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, eine Freude zu bereiten. Von den 65 Nestern gingen 24 an Kinder aus Flüchtlingsfamilien. Dass diese zunächst nicht gleich wussten, was es mit den Osternestern auf sich hat, tat der Freude keinen Abbruch. Longares-Bäumler und Lauterbach erklärten den Brauch und schauten dabei in glückliche Kinderaugen.

Dank galt auch den beiden Frauen selbst, die es immer wieder ermöglichen, dass die Spenden in der Gemeinde und näheren Region bleiben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.