23.03.2020 - 15:14 Uhr
SpeichersdorfOberpfalz

Gottesdienst für zu Hause im Internet

"Kirche lässt niemanden allein. Wir sind für sie da!" Pfarrer Hannes Kühn nutzt angesichts der Coronakrise alle Kommunikationsmöglichkeiten, um Informationen zu den Gläubigen der evangelischen Kirchengemeinde Speichersdorf zu bringen.

Um die Gläubigen auch in Zeiten des Coronavirus zu erreichen, bedient sich Pfarrer Hannes Kühn unter anderem des Internets.
von Autor HAIProfil

Selbst an seinem arbeitsfreien Montag war er zu Gange, um zu organisieren und Kontakt zu halten.

Auch wenn Gottesdienste und Veranstaltungen nicht möglich seien, gebe es ein Angebot der 2500-Seelengemeinde der evangelisch-lutherischen Christuskirche. Dabei hat für Kühn absolute Priorität: "Wenn Sie jemanden zum Reden brauchen oder sich alleine fühlen, rufen Sie gerne an! Dafür sind Pfarrer da." Unter der Telefon 09275/839 stehe er Gläubigen rund um die Uhr zur Verfügung.

Geöffnet bleibe in jedem Fall die Christuskirche, teilt der Seelsorger mit. Dort sei eine Gebetswand zu finden, auf der Fürbitten und Gebete hinterlassen werden können. Diese Anliegen werden regelmäßig ins Gebet einbezogen. Vorbereitet hat Kühn auch eigens einen Hausgottesdienst zum Selbstfeiern am Sonntag. Dafür wird er auf der Homepage www.speichersdorf-evangelisch.de samstags gegen 18 Uhr einen "Ich feiere Gottesdienst"-Beitrag einstellen. Er besteht aus einer kurzen Andacht, aus Impulsen und einem Bild. Er ist so gestaltet, dass er mit der ganzen Familie gefeiert werden kann. Dieser Gottesdienst ist auch in der Christuskirche ausgelegt. Wer sich im Pfarramt unter Telefon 09275/839 meldet, bekommt ihn auch per Post zugeschickt.

Um den Ängsten rund um das Coronavirus entgegenzutreten erscheint auf Facebook (Evangelische Kirchengemeinde Speichersdorf) regelmäßig eine "Mut-mach-Post". Jeweils ein Gedanke, ein Bild, ein Bibelvers sollen Mut machen. "Gerade in den jetzigen schweren Zeiten ist es dringend erforderlich, darüber nachzudenken, was Mut macht", meint Kühn. Er fordert daher alle Christen auf, mit zu machen und andere an den Mut machenden Gedanken daran teilhaben zu lassen (E-Mail: pfarramt.speichersdorf[at]elkb[dot]de).

Sich im Gebet zusammenzuschließen, dazu laden die Glocken der Christuskirche ein. Täglich um 19 Uhr läuten sie länger als sonst. Dann sind die Christen an den verschiedenen Orten eingeladen, gemeinsam im Gebet sich zu verbinden und für die Betroffenen, für Menschen mit Angst und Sorge und für besonders Einsame zu beten. Aber auch für die Menschen in den helfenden Berufen, für die Verantwortlichen in der Politik und für die Gläubigen in den christlichen Gemeinden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.