03.01.2019 - 11:29 Uhr
SpeichersdorfOberpfalz

Hände hoch für Hämatom

"Wahnsinn, Wahnsinn, Wahnsinn" - kaum ist um 22.55 Uhr im Musiccenter Trockau der Vorhang für Hämatom gefallen, kriegen sich die Fans nicht mehr ein. Ganz "Metal-Franken" feiert den "Dämonentanz".

"Dämonentanz" im Musiccenter Trockau: Hämatom heizen ihren Fans wieder richtig ein.
von Autor HAIProfil

(hai) Denn bei der fünften dämonischen Weihnacht setzten die fleischgewordenen Himmelsrichtungen "Nord", "Süd", "Ost" und "West" aus dem Speichersdorfer Ortsteil Brüderes für ihre Fans und Musikliebhaber der Neuen Deutschen Härte (NDH) ihrer wohl bislang erfolgreichsten Tour 2018 das Sahnehäubchen auf.

Und zwar mit den befreundeten Bands "Beyond the Black" aus Mannheim, "Freedom Call" aus Nürnberg und "Stepfather Fred" aus dem Allgäu Der Abend war das letzte Konzert ihrer "Bestie der Freiheit"-Tour 2018.

Das Ganze unterlegt mit einer gemütsbewegenden Show auf der Bühne mit Käfig, elektrischem Stuhl und T-Shirt-Kanone für Geschenke. Kaum ein Lied, bei dem nicht alle Hände nach oben gingen und der Jubel anhielt, bis der letzte Ton verklungen war. Wer zwischendurch oder zur Gänze eher Lust auf eine ordentliche Ladung Metal-Coversongs hatte, der wechselte hinüber in die zweite Area des Festivals, das Musiccenter II von Trockau. Hier konnte mit den Lokalhelden von "Justice" ein jeder sein Revival der Klassiker von Iron Maiden, Metallica oder System Of A Down erleben.

Den Fans jedenfalls wurde ein Musikerlebnis der besonderen Art beschert. Nahezu sechs Stunden bebte und platzte Trockau aus allen Nähten. Was an Gänsehaut-Feeling mit dem Titelsong ihres Studioalbums 2018 "Es ist Zeit für neue Hymnen" begann, wuchs sich mit ihren neuen Songs "Ich hasse euch zu lieben", "Lichterloh", "Lange nicht perfekt", "Zur Hölle mit eurem Himmel" und "Lauter" zu einem martialischen Beatfestival mit qualitativem Ausrufezeichen aus. Dazwischen streuten sie immer wieder Chartstürmer ihrer früheren Alben "Wir sind Gott" (2016) und "X" (2014).

Mit Songs wie "Made In Germany" und "Wehleidige Monster", mit "Ihr seid Gespenster der Freiheit" und "Mörder" setzten sie auch ein deutliches Zeichen gegen rechtes Gedankengut. "So lange es Hämatom gibt, wird es auch Lieder gegen Rechts geben", schrie sich der Frontmann seine Antipathie von der Seele, und löste eine von tosendem Applaus getragene Welle der Sympathie aus.

Natürlich durften zum Hype des Ganzen Zugaben nicht fehlen. Mit den altehrwürdigen Hämatom-Ohrwurm-Klassikern "Ich hab Langeweile" über "Eva" bis "Alte Liebe rostet nicht" zogen Sänger "Nord", Gitarrist "Ost", Bassist "West" und Schlagzeuger "Süd" alle Register. Nicht nur ein abendliches Lesezeichen in der oberfränkischen Musiklandschaft, sondern für Hämatom ein weiterer Meilenstein auf dem Weg nach oben.

Für das Hämatom-Team steht bereits die nächste große Metall-Sause ins Haus. Denn am Freitag, 30., und Samstag, 31. August, feiern sie ihr 15-jähriges Jubiläum. Am 31. August steigt dabei im Amphitheater in Gelsenkirchen die größte Headliner-Show im der Geschichte der Band vor 6500 Fans und mit vielen Bands, die die Hämatom-Jungs in den vergangenen Jahren begleitet haben.

"Dämonentanz" im Musiccenter Trockau: Hämatom heizen ihren Fans wieder richtig ein.

"Dämonentanz" im Musiccenter Trockau: Hämatom heizen ihren Fans wieder richtig ein.

"Dämonentanz" im Musiccenter Trockau: Hämatom heizen ihren Fans wieder richtig ein.

Schlagzeiger "Süd" beim "Dämonentanz".

"Dämonentanz" im Musiccenter Trockau: Hämatom heizen ihren Fans wieder richtig ein.

"Dämonentanz" im Musiccenter Trockau: Hämatom heizen ihren Fans wieder richtig ein.

"Dämonentanz" im Musiccenter Trockau: Hämatom heizen ihren Fans wieder richtig ein.

"Dämonentanz" im Musiccenter Trockau: Hämatom heizen ihren Fans wieder richtig ein.

"Dämonentanz" im Musiccenter Trockau: Hämatom heizen ihren Fans wieder richtig ein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.