27.08.2019 - 14:43 Uhr
SpeichersdorfOberpfalz

Instrumente warten auf Schüler

Das Schuljahr 2019/2020 an der Musikschule der FGV-Ortsgruppe Speichersdorf startet wieder.

Ein ungeahnten Aufschwung in der FGV-Musikschule erlebt derzeit die Violinenabteilung.
von Autor HAIProfil

Mit Pauken und Trompeten startet die Musikschule der FGV-Ortsgruppe im September wieder in ihr neues Schuljahr 2019/2020. Der wöchentliche Unterricht ist im neu renovierten alten Rathaus in der Kemnather Straße 9. Es stehen dabei auch neue Kurse im Angebot.

Folgende Instrumente- und Gruppenstunden werden angeboten: Musikalische Früherziehung für Kinder ab vier Jahren, Tasteninstrumente (Klavier, Keyboard sowie Akkordeon), Blechblasinstrumente (Trompete, Flügelhorn, Bariton, Tenorhorn, Posaune, Waldhorn, Tuba), Holzblasinstrumente (Klarinette, Querflöte, Saxofon), Streichinstrumente (Violine, Viola und Gitarre) sowie Schlagzeug (Drum-Set, Pauken, Kongas, Perkussion). Zum Einzel- und Gruppenunterricht besteht für fortgeschrittene Schüler die Möglichkeit, erworbene Kenntnisse in den Ensembles (Vororchester, Akkordeon-Ensemble, Streicher-Ensemble, Gitarren-Ensemble, Schlagzeug) einzubringen.

Der Unterricht wird von neun staatlich anerkannten Lehrern einmal wöchentlich angeboten. Anmeldungen zum neuen Schuljahr nimmt jeder Fachlehrer sowie Michael Pöllath, Telefon 09275/3586128, entgegen. Anmeldungsformulare liegen im Rathaus aus oder können im Internet unter www.fgv-musikschule.de heruntergeladen werden. Anmeldeschluss ist der 31. August.

Beim traditionellen Herbstkonzert der FGV-Musikschule am Samstag, 19. Oktober, in der Festhalle Speichersdorf werden Neulinge wie Fortgeschrittene als Solisten und in Ensembles in einem abwechslungsreichen und unterhaltsamen dreistündigen Konzert unter Beweis stellen, was sie seit ihrer ersten Unterrichtsstunde gelernt haben. In über 20 Programmpunkten werden sie ab 19.30 Uhr eine breitgefächerte Palette an Werken aus Pop/Rock, Klassik, Folk und Rap präsentieren.

Die Runde der Musiklehrer um Leiter Michael Pöllath hat mit ihren Schützlingen ein Konzertprogramm mit vielen Highlights einstudiert. Zudem wird sich das Vororchester von Dirigent Norbert Lodes als Teil der Hauptorchesters präsentieren. Es wirken auch mit das Akkordeon-Ensemble, das Gitarren-Ensemble, das Streicher-Ensemble sowie zahlreiche Solisten und Lehrer. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

Auf der neuen Tuba gab Constantin Heimann aus Seybothenreuth sein Debüt.
Ehrung
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.