03.11.2019 - 13:09 Uhr
SpeichersdorfOberpfalz

Internationale Stacking-Familie

"Ihr werdet euch wundern." Das war die Ansage von Bürgermeister Manfred Porsch bei der zehnten offenen bayerischen Meisterschaft in Sport Stacking am Samstag in Speichersdorf.

von Bernhard KreuzerProfil

151 begeisterte Fans dieser anerkannten Sportart belebten für einen ganzen Tag die Sportarena. 28 Vereine begrüßte dazu Turnierleiter Lothar Ziegler. Unter ihnen kämpften die japanische Weltrekordlerin Makiko Albers, ein Holländer, zwei Sportler aus Polen und fünf Schweizer um tausendstel Sekunden.

Eigene nationale Rekorde nahmen sie mit nach Hause. Drei neue Weltrekorde stellte Waltraud Deutschmann aus Coburg in den Disziplinen 3-3-3, 3-6-3 und Cycle auf.

Altersspanne von 81 Jahren

Lothar Ziegler stellte bei seinem Willkommensgruß die Speed Stacker als eine große internationale Familie vor. Eine Familie, die mit dem 4-jährigen Max aus Achim bei Bremen und der 85-jährigen Coburgerin Waldtraud Deutschmann eine Altersspanne von 81 Jahren verbindet. Den Gedanken der Inklusion verwirklichten die Becherstapler dabei aktiv bei den Special Stackern, den Menschen mit Behinderung. Zwölf Sportler kämpften hier in einer eigenen Klasse um Platzierungen.

Damit Bürgermeister Manfred Porsch, der nicht mehr bei der Kommunalwahl für das Amt des Gemeindeoberhaupts antritt, richtig für seine aktive Stackerlaufbahn trainieren kann, schenkte ihm Lothar Ziegler ein Stackerset. Verbunden damit die Anerkennung, dass er schon oft als großer Fan die Hochstapler zu innerdeutschen Meisterschaften begleitet oder am Flughafen bei der Rückkehr von Weltmeisterschaften begrüßt hatte.

Diese Welt der sportlichen Familie hieß der Bürgermeister in seiner Gemeinde herzlich willkommen. Er sprach seine Freude aus, dass es in der Gemeinde einen Verein gibt, der Sport Stacking erfolgreich betreibt.

Die in die Meisterschaft investierte Energie und Zeit hob Bundestrainer Timo Böhm hervor. Er lud gleichzeitig zur Weltmeisterschaft im kommenden Jahr vom 10. bis 12. April nach Singapur ein.

Viele werden sich dafür nicht anmelden, befürchtete er. Grund dafür sei, weil jeder die anfallenden Kosten selber tragen muss. Ob Speichersdorfer Hochstapler dabei sein werden, ist offen. Auch hier stellt sich die Frage der Finanzierung. Nach einem langen Stacker-Tag in den zahlreichen Disziplinen, Altersklassen und Ehrungen der jeweils drei Besten blieb am Schluss die Frage: Welcher Hochstapler wird bayerischer Meister? 17 Mal wurde der Titel vergeben. Acht davon blieben in Speichersdorf.

Deutscher Rekord

Ausgezeichnet wurden hier Tamina Bayer und Tim Strößenreuther (Altersklasse 7 bis 8 Jahre), Lukas Reiß (9 bis 10), Nils Ziegler (15 bis 16), Fabien Gosslau (19 bis 24), Monika Gosslau (45 bis 54), Christine Lubig-Schmidt (55 bis 64)und Special Stackerin Janina Jung.

Gewertet für die bayerische Meisterschaft wurde die Gesamtzeit aus den bereits oben erwähnten drei Disziplinen 3-3-3, 3-6-3 und Cycle. Mit einem deutschen Rekord wartete noch Nicolas Werner in der Disziplin 3-3-3 auf. Er wurde zum Ende des Turniers bestätigt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.