15.04.2019 - 12:42 Uhr
SpeichersdorfOberpfalz

Leben an Gott festgemacht

Nach einem Jahr Vorbereitungszeit empfingen 18 junge Menschen in Speichersdorf am Sonntag zum ersten Mal das Abendmahl unter beiderlei Gestalten.

Ein Festtag für die evangelische Kirchengemeinde: 18 junge Damen und Herren empfingen in Speichersdorf ihre Konfirmation.
von Autor HAIProfil

Es war ein Festtag für die evangelische Kirchengemeinde und die Konfirmanden, zu dem Interimspfarrer Micha Boerschmann nach Speichersdorf gekommen war. Aufgeteilt in zwei Gruppen wurden sie nach einem Bußgottesdienst in zwei Festgottesdiensten in der Christuskirche konfirmiert.

"Wir alle sind schon unterwegs, wir stehen nicht am Anfang und laufen heute erst los", sagte Hopp in ihrer Predigt. Manche seien schon länger unterwegs und manche noch nicht so lange. Auf ihren Wegen würden die Menschen an Grenzen stoßen. Nicht immer gehe es geradeaus. Es gebe Kurven, Kreuzungen und Wendungen. Manchmal müsse man auch die Richtung ändern. Auch wenn der Weg schwer und lang sei und scheinbar erst einmal vom Ziel wegführe - kein Weg sei umsonst. "Wir haben jemanden an der Seite, der uns nicht durch unser Leben irren lässt, sondern sicher durch unser Leben führt", sagte die Religionspädagogin.

Mit Steffi Hopp sind die Jugendlichen ein Stück Lebensweg miteinander gegangen, haben diskutiert, gelacht, gelernt und gezittert. Sie sind gemeinsam gewandert in Nürnberg, Neuendettelsau und Flossenbürg. Sie sind aufs "Konfi-Castle" und zu einer eigenen Freizeit gefahren und haben miteinander Gottesdienste gestaltet.

In dieser Zeit haben sie viel über den Glauben gelernt, haben Probleme gelöst, sich gegenseitig geholfen, sich mit Gott auseinandergesetzt und in der Gemeinschaft Christsein gelebt. "Mit eurem Ja heute geht ihr bewusst in die Nachfolge Jesu. Ihr seid bereit, als Christen Verantwortung in der Gemeinde und der Welt zu übernehmen und euch einzusetzen. Das ist nicht immer leicht und einfach. Doch mit Gottes Hilfe ist es möglich", gab Hopp in der Predigt ihren Schützlingen mit auf den Weg.

Am Taufstein bekräftigten die Jugendlichen ihr Glaubens- und Taufbekenntnis. An den Stufen zum Altar wurden ihnen das "Konfi"-Kreuz umgehängt, die Hände aufgelegt und Gottes Segen zugesprochen sowie das Abendmahl gereicht. Bei ihren Paten bedankten sich die Konfirmanden mit einer Rose.

Info:

Konfirmanden

Ein Jahr „Konfi-Zeit“ haben hinter sich: Jana Bauer, Jannik Bernhardt, Jeremy Brunner, Jan Deinzer, Serafina Döring, Timo Geier, Lisa Geier, Alina Gusenko, Alanna Heldt, Deondray Jungfer, Jannis Klusacek, Tamina Kolb, Emily Popp, Elias Reiß, Corinna Scherer, Andrej Seibel, Isabelle Shevchenko.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.