26.07.2019 - 12:54 Uhr
SpeichersdorfOberpfalz

Unterhaltsame "Leistungsschau"

"Das Sportfest ist für den TSV Kirchenlaibach gleichsam die Leistungsschau des Jahres", sagte zweiter Bürgermeister Rudi Heier. Vier Tage feierte der 1000 Mitglieder zählende Sportverein mit Fußball und Unterhaltung die 62. Auflage.

Bei der Musik der „Gseea Wepsn“ ist das ganze Festzelt in Bewegung.
von Autor HAIProfil

Die Mannschaften des TSV Kirchenlaibach-Speichersdorf von der E-Jugend bis zur Altenherrenmannschaft demonstrierten eindrucksvoll, was der Verein auf dem grünen Rasen zu bieten hat. So zeigten die Altherren, dass sie auch noch im fortgeschrittenen Alter das Fußballspielen nicht verlernt hatten. Das Team um Coach Patrick Wirth ließ dem ASV-Team von Betreuer Jens Brunner aus Haidenaab mit 4:3 das Nachsehen.

Die TSV-Reserve von Trainer Tobias Schramel und Betreuer Andreas Dötsch unterlag in ihrem letzten Vorbereitungsspiel dem SV Neusorg II mit 1.2. Die E-, F- und G-Junioren hatten befreundete Mannschaften zu Turnieren des "Cup de Kulm" eingeladen. Bei der 37. Auflage des Turniers um den Adam-Gmeiner-Gedächtnispokal wiederholte der Schmidtie-Stammtisch seinen Vorjahrestriumph. Sportlicher Höhepunkt war das Auftaktspiel zur neuen Saison der TSV-Bezirksliga-Mannschaft um Trainer Sebastian Höreth und Betreuer Tobias Baumann gegen VFR Katschenreuth. Die zahlreichen Zuschauer sahen ein rassiges Spiel mit einem am Ende leistungsgerechten 2:2. Simon Bauernfeind hatte den 0:1-Rückstand in der 27. Minute ausgleichen können. Ein präziser Fernschuss von Fabian Sendelbeck brachte in der 33. Minute sogar die Führung. Doch konnte TSV-Schlussmann Alexander Dujicek bei einem Weitschuss das 2:2 nicht verhindern (68.).

Nahm das Unterhaltungsprogramm mit einem gut besuchten italienischen Abend bei Pizza, Pasta und italienischer Musik seinen Auftakt, so litt die Resonanz des 1980er und 1990er-Partyabend mit DJ Jolo, alias Thorsten Narjes, unter konkurrierenden Veranstaltungen in Nachbargemeinden. Umso fetziger war die Stimmung beim Auftritt der fränkischen Partyband "Gseea Wepsn". Das Quartett aus der Fränkischen Schweiz um den Speichersdorfer Frontmann Uwe Will sorgte zum dritten Mal für eine tolle Show. Bei einer von zweiter Vorsitzender Angela Kreutzer organisierten Tombola gab es zudem 150 Preise zu gewinnen.

Die Lokalmatadoren vom "Gipfeltrio" sorgten schließlich für die musikalische Gestaltung des Festabends mit Ehrungen. Auch das über 80-jährige Ehrenmitglied Hans Stock und Ehrenvorsitzender Helmut Raps waren gekommen. TSV-Vorsitzender Manfred Porsch dankte dabei den rund 100 engagierten Helfern und Freunden, die zum Gelingen der vier Festtage beitrugen. Dank galt auch dem ehrenamtlichen Sportheimbewirtschaftungsteam. "Wir brauchen das Sportfest und seinen Erfolg, um die Ausgaben und die bevorstehenden Investitionen in die Sanierung des Sportheims bestreiten zu können."

Im Mittelpunkt des Abends standen schließlich die langjährigen Mitglieder. Mit seinen Stellvertretern Angela Kreutzer und Peter Krönert zeichnete Porsch Adi Fischer und Rudi Richter für 65 Jahre Treue mit der TSV-Trophäe aus. 50 Jahre sind Wilfried Kauper, Richard König, Thomas Stock, Helmut Veigl und Roland Vogel dabei. 40 Jahre sind es bei Manfred Barth, Angelika Bayer, Elmar Fraunholz, Matthias Hertel, Manfred Koch, Edeltraud Kopp, Doris Pöllath, Anita Porsch, Hans Schindler, Thomas Schindler, Günther Schwab und Bernhard Stahl.

"Ihr seid die Juwelen des Vereins und die Basis, auf der man aufbauen kann", sagte der Vorsitzende an die Adressen der Jubilare. Ingrid Sendelbeck, Conny Weiß, Daniela Landgraf, Tanja Hertel, Birgit Kastl, Brigitte Knappe sowie zweite Vorsitzende Angela Kreutzer erhielten zum Dank für ihr Engagement je eine rote Rose.

50 und 40 Jahre gehören dem TSV Kirchenlaibach Matthias Hertel, Günther Schwab, Thomas Schindler, Anita Porsch, Manfred Barth, Bernhard Stahl, Elmar Fraunholz, Angelika Bayer, Roland Vogel, Richard König, Thomas Stock und Helmut Veigl (von rechts) an. Ihnen gratulieren dritter Vorsitzender Peter Krönert (links) und zweite Vorsitzende Angela Kreutzer (vorne links).
Auf 65 Jahre Mitgliedschaft blicken Adi Fischer und Rudi Richter zurück. Für diesen lange Verbundenheit mit dem Verein zeichnet sie TSV-Vorsitzender Manfred Porsch (von rechts) beim Ehrenabend während des viertägigen Sportfestes mit der TSV-Trophäe aus.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.