25.10.2019 - 15:54 Uhr
SpeichersdorfOberpfalz

Wettkämpfe eine logistische Herausforderung

Der Speichersdorfer Christliche Verein Junger Menschen (CVJM) ist diesen Samstag und Sonntag Ausrichter der Titelkämpfe der Deutschen CVJM-Indiaca-Meisterschaft für A- und B-Jugendliche.

Arbeitsreiche Wochen liegen hinter dem Organisationsteam, dem unter anderem Elisa Stangl, Edeltraud Neiß, Ruth Brehm, Patrick Stefan und Stefan Steininger (von links) angehören.
von Autor HAIProfil

26 Mannschaften mit 180 Spielern, Trainern und Betreuern aus Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz erwarten die Mitglieder um Edeltraud Neiß und Stefan Steininger Gastgeber. Sie haben viel Zeit und Herzblut in die Vorbereitung investiert.

Seit dem Frühjahr ist das Steuerungsgremium aus Stefan und Julia Steininger, Patrick Reiß, Connie Olischer und Ruth Brehm am Verhandeln, Planen und Organisieren. So etwa musste für einen Teil der Vorrundenspiele am Samstagnachmittag die Mehrzweckhalle von Weidenberg als Spielstätte mit dazu genommen werden. In der Sportarena allein hätten sich die 100 Partien nicht ausrichten lassen. In regelmäßigen Sitzungen wurde die Check-Liste unter anderem mit Unterbringung, Übernachtung, Catering und Rahmenprogramm abgearbeitet. Dazu kamen die Pokale, Medaillen und Erinnerungsgeschenke für die Siegerehrung sowie der Test für W-LAN und den Facebook-Stream. Conny Olischer, Ruth Brehm, Carina Steininger und Daniela Schmidt kümmern sich um Frühstück und Abendessen, Patrick Reiss und Fredrik Goodwyn managen das Abendprogramm, Julia Steininger sorgt für die Hallenverpflegung. Für über 60 Helfer wurden Arbeitseinsätze erstellt. Etwa 20 Mitglieder der evangelischen Kirchengemeinde, CVJM-Arbeitsgruppe Bayreuth und des CVJM-Landesverband unterstützen sie.

Am Donnerstagabend in der CVJM-Vorstandssitzungen war alles in trockenen Tüchern. Am Mittwoch waren alle Anmeldungen erfasst, die Zimmer grob zugeteilt. Seit Freitag und den frühen Morgenstunden am heutigen Samstag wird Hand angelegt. Zur Unterbringung der Teams wird die Werner-Porsch-Grundschule zwei Tage lang zur Jugendherberge umfunktioniert. In den Klassenzimmern heißt es für Spieler und Trainerstab zusammenrücken. Für Frühstück und Abendessen wird die Schulaula als Kantine hergerichtet. Das Mittagessen gibt es in der Sportarena, ebenso Verpflegungsstationen sowie eine alkoholfreie Cocktailbar.

Beim Abendgottesdienst predigt der Landessekretär für Integration und Geflüchtete im CVJM-Landesverband Bayern, Thomas Göttlicher. Er gehört ebenso zu den Ehrengästen wie der Teamleiter des CVJM-Indiaca-Netzwerks Deutschland, Martin Kothmann, und Teamleiter Fabian Pfitzner aus Sylbach, Landkreis Lippe. Für die musikalisch Gestaltung des Gottesdienstes und das sich anschließende Lobpreis-Konzert ist Paradise Plain aus Markt Erlbach zuständig. Parallel dazu sorgen unter anderem Spiele und eine Chillecke für Kurzweil. Hintergrund

Hintergrund:

Zeitplan der Indiaca-Wettkämpfe

Die Vorrundenspiele für die Deutsche CVJM-Indiaca-Meisterschaft finden diesen Samstag ab 13 Uhr statt. Die Eröffnung ist bereits um 12 Uhr. Ab 19 Uhr sind die Mannschaften dann zu einem Abendessen in der Schule und Festhalle mit anschließendem Gottesdienst eingeladen. In einem eigens organisierten Abendprogramm spielt die Band Paradise Plain aus Markterlbach, die auch den Gottesdienst musikalisch gestaltet. Am Sonntag um 9.30 Uhr folgen die Finalrunden. Die Begegnungen werden mit der Siegerehrung gegen 15.30 Uhr enden. Der Eintritt für die Öffentlichkeit ist frei. Diese kann dann die Speichersdorfer A-Jugend-Mannschaft bei den Jungen anfeuern.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.