12.02.2019 - 11:25 Uhr
SpeinshartOberpfalz

Zur besten Sendezeit

Klosterdorf Speinshart im Bayerischen Fernsehen.

Siehe Grundtext zum Artikel
von Robert DotzauerProfil

Der Beitrag des Bayerischen Fernsehens über das „Klosterdorf Speinshart“ zur besten Sendezeit am Montag um 21 Uhr war nicht neu. Unter „Bayern erleben“ sendete der BR eine Heimat-Doku über ein Klosterdorf, das sich anschickt, zum neuen Kulturmagneten der Region zu werden – durch Eigeninitiative, Förderung und viel Passion. Die Erfolgsgeschichte Speinsharts wurde bereits vor fünf Jahren in Bild und Ton festgehalten und auch im Jahr 2014 gesendet. Der Beitrag handelte von der Sanierung des historischen Klosterdorfes mit Fallbeispielen und Interviews mit den Familien Elisabeth Zeitler und Georg Müller sowie mit Barbara Müller. Weiteres Schwerpunktthema war der „frische Wind aus dem Kloster“ mit Beitragen von Mitgliedern der Klostergemeinschaft. Auch der damalige Frater Lukas und Bürgermeister Albert Nickl kamen zu Wort. Immerhin: Als Imagefilm mit Ausstrahlung auf das gesamte Bundesgebiet erfüllte die BR-Sendung ihren Zweck, den „Edelstein Speinshart“, wie Bürgermeister Albert Nickl beim Lichtmess-Empfang sagte, einem breiten Publikum bekannt zu machen. Unser Bild zeigt das Interview mit Barbara Müller in ihrem Zuhause für individuelles Wohnen auf drei Ebenen im ehemaligen Wehrturm.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.