17.01.2020 - 14:48 Uhr
SpeinshartOberpfalz

Gartenfreunde "einfach Gold wert"

Die Jugend wird Landkreissieger, Blühflächen überall in der Gemeinde, ein attraktives Programm und ein ideenreicher Vorstand: Das macht attraktiv, wie der neue Mitgliederrekord beim Obst- und Gartenbauverein beweist.

Die neu gewählte Führungsmannschaft des Obst- und Gartenbauverein Speinshart: (von links) Christa Hösl (Schriftführerin), Christine Walter (stellvertretende Vorsitzende), Cornelia Neukam (Ortsdelegierte), Christine Hefner (neue Ortsdelegierte), Martina Neubauer (Kassiererin), Tanja Schertler (neu Ortsdelegierte) Carmen Schedl (Jugendarbeit), Günter Sollner (Homepage/Internet) und Josef Höllerl (Vorsitzender).
von Autor JHÖProfil

Durch 9 Neuaufnahmen erreichte dieser einen Höchststand von 221 Mitgliedern. Darüber freute sich in der sehr gut besuchten Jahreshauptversammlung allen voran Vorsitzender Josef Höllerl.

Mit vielen Veranstaltungen gespickt war sein Tätigkeitsbericht in Bildern. Die Palette der Lehrveranstaltungen spannte sich vom Vortrag zum Thema „Was ist die Gemmotherapie und wie funktioniert ihre Anwendung?“ über einen Weinstock-Schnittkurs mit Michael Altmann über die Ausgabe von Edelreisern für die Obstbaumveredelung bis hin zur Führung durch den Wildpflanzenpark (Ewilpa) in Waldeck. Die Sammelbestellung von über 150 Obstbäumen, Wildobstgehölzen und Beerensträuchern sei wiederum ein toller Erfolg gewesen, betonte Höllerl.

Alle Erwartungen übertroffen habe die Sammelbestellung von Samen für Blühwiesen mit etwa 3000 Quadratmeter Aussaatfläche. Bei der Anlage von Blühwiesen zur Erhaltung der Pflanzen- und Insektenvielfalt im Klosterdorf seien die Gartler dem allgemeinen Trend voraus, erklärte der Vorsitzende: Schon Jahre vor dem Volksbegehren zum Artenschutz hatten sie die Notwendigkeit zur Anlage von Blühstreifen im Gemeindegebiet erkannt. Erstmalig wurden auf Vorschlag von Mathilde Müllner vom Landratsamt Neustadt/WN auf gemeindeeigenen Flächen fünfjährige Blühmischungen ausgesät.

Mit dem Bau einer Gewürz- und Kräuterschnecke wurde der Schulgarten aufgewertet. Höllerl erinnerte zudem an die Gartenbesichtigungen bei den Familien Dieter Kraatz und Andreas Gradl in Neuzirkendorf. Absolute Höhepunkte im Vereinsjahr seien jedoch die Auszeichnung als Landkreissieger beim landesweitem Kinder- und Jugendwettbewerb „Streuobst - Vielfalt - Beiß rein“ auf der Landesgartenschau in Wassertrüdingen und der fünfte Hobbykünstlermarkt in Münchsreuth gewesen, der alle bisherigen Rekorde gebrochen habe, stellte Höllerl fest. Die Besucher seien voll des Lobes für die Arbeiten der Speinsharter Hobbykünstler und das besondere Flair der Veranstaltung gewesen, freute er sich.

Damit der Verein auf dem neuesten Stand pädagogisch wertvoller Nachwuchsarbeit ist, besuchten die beiden Betreuerinnen der Kindergruppe, Monika Höllerl und Barbara Henfling, zwei Workshops des Bezirksverbandes zur Gruppenarbeit mit Kindern. „Faszination Vogelwelt, Biologische Vielfalt im Dorf, Stadt und Land“ sowie „Alte Gemüsesorten“ waren die Themen. Glückwünsche zum Geburtstag von Mitgliedern, die Übergabe von Infomappen zur Gartengestaltung an „Häuslebauer“ in der Gemeinde und die Übergabe von Stammbäumen an die Familien Gebhardt und Roder rundeten das Programm ab.

Beeindruckt von der Vielfalt der Veranstaltungen bedankte sich die stellvertretende Bezirksvorsitzende Rosa Prell für die perfekte Vereinsführung und die tolle Jugendarbeit. Die immer neuen Aktionen und Ideen seien einmalig und besäßben Vorzeigecharakter im Bezirksverband. In Speinshart finde man fundiertes Fachwissen und einen großen Erfahrungsschatz vor, was auch der erste Platz auf Landkreisebene beim Streuobstwettbewerb belege. "Mit dem guten Altersdurchschnitt zählt ihr zu den jungen und aktivsten Gartenbauvereinen in der Oberpfalz", lobte Prell.

Gabriele Bodner, die Leiterin der Grundschule, bedankte sich für die großartige Unterstützung im Schulgarten. Mit der Neuanlage einer Gewürz- und Kräuterschnecke sei der grüne Lernort nochmals aufgewertet worden. Mit dem Start der Ganztagsschule werde der Schulgarten noch stärker genutzt, merkte sie an. Die Offene Ganztagsschule sicherte sich unter 41 Teilnehmern den gfi-Siegerpreis zum Jahresthema „Mit allen Sinnen“. "Der tolle Schulgarten war dabei ein wichtiger Aspekt", lobte die Rektorin.

Christian Höllerl, der Jugendbeauftragte der Gemeinde, schloss sich den Vorrednern an und bedankte sich für die hervorragende Kinder- und Jugendarbeit in der Klosterdorfgemeinde. Mit den attraktiven Aktionen wie Streuobstwettbewerb, "Faszination Vögel", Wildkräuterwanderung, Waldweihnacht oder der Kartoffelaktion im neuen Jahr und weiteren Aktionen sei der Verein ein wichtiger Ansprechpartner zum Sammeln von Erfahrungen in Natur und Umwelt.

Auch Bürgermeister und Kreisvorsitzender Albert Nickl sparte abschließend nicht mit Lobesworten. Im Kreisverband und in der Gemeinde sei auf die Speinsharter Gartenfreunde immer Verlass. Ob Anlage der Blühflächen, Sammelbestellung von Obstbäumen, Stammbäume, Familienfest im Lehrgarten oder Bau der Kräuterschnecke im Schulgarten: "Ihr seid immer dabei." Der Obst- und Gartenbauverein sei kreativ, prägend und mit einer hervorragenden Jugendarbeit beispielhaft in Gemeinde und Landkreis - „einfach Gold wert“. Veranstaltungen mit Niveau wie der Hobbykünstlermarkt seien ein besonderes Markenzeichen. Nicht von ungefähr komme deshalb auch der überdurchschnittliche Mitgliederzuwachs, hob Nickl hervor.

Im Blickpunkt:

Der neue Vorstand

Das Ergebnis der Neuwahlen war ein großer Vertrauensbeweis für die Führungsmannschaft des Obst- und Gartenbauvereins. Bestätigt wurden Vorsitzender Josef Höllerl, seine Stellvertreterin Christine Walter, Kassiererin Martina Neubauer und Schriftführerin Christa Hösl.

Neu im Team sind als Ortsdelegierte Christine Hefner für Tremmersdorf und Tanja Schertler für Speinshart. Cornelia Neukam ist weiterhin für Zettlitz und Günter Sollner für Münchsreuth sowie die Homepage zuständig. Für die Jugendarbeit zeichnet wie bisher Carmen Schedl verantwortlich. Die Kasse wird weiterhin von Gabi Müller und Brigitte Kosmale geprüft. (jhö)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.