23.09.2021 - 13:37 Uhr
SpeinshartOberpfalz

Katholischer Frauenbund Speinshart spendet 400 Euro für die Hospizarbeit

Für den Hospizverein freut sich Hildegard Haupt (links) über eine Spende in Höhe von 400 Euro von Frauenbund-Sprecherin Elisabeth Nickl.
von Robert DotzauerProfil

Hildegard Haupt ist ehrenamtliche Hospizbegleiterin und Palliativ-Beraterin. Sie hat schon viele Menschen sterben sehen. An jedem Todkranken hing ihr Herz. Leider schieben viele Angehörige das Thema von sich, stellt sie immer wieder fest: „Wir haben verlernt, einen Menschen zu verabschieden, wenn er von uns geht.“

Der „weiße Engel“ hatte auch beim Katholischen Frauenbund viel zu erzählen: Seit 17 Jahren begleitet Haupt jährlich bis zu 60 Menschen in der letzten Lebensphase. Ihr ehrenamtliches Engagement honorierte für den Katholischen Frauenbund Vorsitzende Elisabeth Nickl mit einer Spende an den Hospizverein in Höhe von 400 Euro.

Weil es dem Frauenbund wichtig ist, den Hospizgedanken zu fördern, wurde zudem in einem Gespräch mit den Mitgliedern das Thema Hospiz und Palliativbehandlung in das Blickfeld der Öffentlichkeit gerückt. „97 Prozent der Bürger wollen zu Hause sterben“, zitierte Haupt aus einer Umfrage. Auch Psyche und Glaube spielten bei diesen Wünschen eine Rolle.

Im Mittelpunkt der Informationen standen allerdings die unterschiedlichen Betreuungsaufgaben bei Hospizaufenthalten und Palliativbehandlung: für die Frauenbund-Mitglieder bewegende Momente.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.