30.12.2019 - 12:19 Uhr
SpeinshartOberpfalz

"Sommer der Gaukler" im Klosterhof

Auch Deutschlands jüngstes Landestheater möchte zu den Gratulanten gehören, wenn 2020 in Speinshart das 875-jährige Bestehen des Klosters gefeiert wird. Das Geburtstagsgeschenk ist ein Theaterstück: „Schikaneder – Sommer der Gaukler“.

Die Werbeplakate sind schon gedruckt. Zweiter Bürgermeister Roland Hörl, LTO-Geschäftsführer Wolfgang Meidenbauer, künstlerischer Leiter Till Rickert und Bürgermeister Albert Nickl (von links) besprechen Einzelheiten zur Aufführung des Stücks "Schickaneder - Sommer der Gaukler" im Sommer 2020 vor der Kulisse der Wieskapelle im historischen Klosterhof.
von Robert DotzauerProfil

Die dramatische Komödie von Robert Hültner ist nicht nur ein Riesenspektakel, sondern eine Liebeserklärung an die Magie der Theaterkunst. Die Handlung: Im Sommer 1780 träumt der Prinzipal, Schauspieler, Autor und Regisseur Emanuel Schikaneder vom großen Theater. Was das genau sein soll, das weiß er selbst nicht so recht. Aber eines weiß er ganz genau: Er braucht die Unterstützung von Wolfgang Amadeus Mozart. Und so zieht er mit seiner Theaterkompanie nach Salzburg.

Geplagt von Geldmangel sowie fehlenden Genehmigungen und ohne künstlerische Inspiration von Salzburg abgewiesen landet die Schauspieltruppe in einem Bergdorf. Dort gerät sie in eine Auseinandersetzung zwischen einem Bergwerksbesitzer und Bergleuten - die perfekte Basis für ein Drama.

Auch künstlerischer Leiter Till Rickelt und Geschäftsführer Wolfgang Meidenbauer vom Landestheater Oberpfalz (LTO) suchten für das Stück eine Basis, allerdings nicht in der luftigen Höhe eines Bergdorfes. Die quirlige Truppe fand mit dem Areal vor der Wieskapelle mitten im historischen Klosterhof ein ideales Bühnengelände für die pointenreiche Komödie.

Logistische Einzelheiten für das Stück, das am Sonntag, 9. August 2020, in Speinshart auf dem Spielplan steht, besprachen die LTO-Macher nun mit Bürgermeister Albert Nickl und seinem Stellvertreter Roland Hörl. Schon jetzt gibt es Eintrittskarten für 17 Euro im Vorverkauf bei den Sparkassen Eschenbach und Grafenwöhr, bei der Raiffeisen/Volksbank Eschenbach, in der Buchhandlung Bodner in Pressath sowie in den Autohäusern Schmidt in Speinshart und Diepold in Tremmersdorf.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.