14.10.2020 - 11:14 Uhr
SpeinshartOberpfalz

Speinsharter Landjugend macht "Einkehrtage" im Sportcamp statt Kirwa-Gaudi

Eine gute Alternative war für die Katholische Landjugend Speinshart nach der coronabedingten Absage der Speinsharter Kirwa ein erlebnisreiches Wochenende im Bayerwald mit Unterkunft im Sportcamp des Bayerischen Landessportverbandes in Regen.
von Robert DotzauerProfil

Die Kirwa 2020 war für die Katholische Landjugend Speinshart ein Fest ohne Kirwabaum und Baum-Austanzen, ohne Dirndln und Krachlederne, ohne Blasmusik, Kirwatanz und Kirwaschmaus. „Corona“ hat die Vereinstätigkeit fest im Griff. Stattdessen ließ sich die Landjugend-Ortsgruppe ein Kirwa-Wochenende mit einem abwechslungsreichen Veranstaltungskalender einfallen.

Die Reise ging in den Bayerischen Wald. Doch vor dem Start stand wenigstens ein Kirwa-Höhepunkt an – das Kirwa-Ausgrabn. Auf diesen festen Bestandteil der Kirwa-Tradition wollten die jungen Leute nicht verzichten. Würdig gefeiert wurde unter Beachtung der Corona-Schutzbestimmungen im Haus der Dorfkultur. Nach diesem „gemütlichen Zusammensein“ ging es tags darauf in das Sportcamp des Bayerischen Landessportverbandes nach Regen. Nach dem Bezug der Bungalows begann ein erster Streifzug durch die niederbayerische Kreisstadt mit Besuch eines Biergartens.

Im Mittelpunkt standen tags darauf Fahrradtouren und Wanderungen in der Stille und in unberührten Naturflecken des Bayerwaldes. Aufgeteilt in zwei Gruppen war alternativ auch eine Klettertour angesagt. Für die insgesamt 27 Teilnehmer des Erlebniswochenendes eine tolle Abwechslung, die zumindest zum Teil die Kirwa-Gaudi vergessen ließ.

Doch zum Schluss der Kirchweih-Tage war dann doch noch ein bisschen Kirwa angesagt. Unverzichtbar war für die Landjugendgruppe um Sprecher Jonas Rupprecht und Landjugend-Co-Vorsitzende Jasmin Kroher das „Kirwa-Agrom“. Dazu traf sich die Dorfjugend im Gasthaus Waldeslust in Süßenweiher. Der genaue Standort der vergrabenen Kirwa-Schätze- und Symbole bleibt bis zur nächsten Kirchweih geheim.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.