21.05.2021 - 10:43 Uhr
SpeinshartOberpfalz

Speinsharter Viertklässler betätigen sich als Lesepaten für Mitschüler

Lesepaten aus der vierten Klasse förderten nach dem pandemiebedingten Stopp des Präsenzunterrichtes in der Grundschule am Rauhen Kulm beim Vorlesen für die Erst- und Zweitklässler und bei Gesellschaftsspielen die Sozialkontakte.
von Robert DotzauerProfil

Unter dem Leitgedanken „Kinder helfen Kindern“ stellten sich Viertklässler der Grundschule am Rauhen Kulm für die jüngeren Mitschüler aus der ersten und zweiten Klasse als Lesepaten zur Verfügung, um so nach der langen Coronapause die wichtige Schlüsselkompetenz Lesen zu fördern. „Es waren Trainingsstunden voller Begeisterung“, merkte Klassen- und Sportlehrerin Schmidt an. Jedes Kind bekam für seine Lieblingsgeschichte einen eigenen „Coach“. Anschließend trafen sich die Kinder zum gemeinsamen Spiel und zum Lesen weiterer Geschichten in der Schulaula. Während der Schulschließung wurde dieses Präsenzangebot schmerzlich vermisst. Der tägliche Onlineunterricht konnte den Leseservice nicht ersetzen. Zum Kennenlernen forcieren und soziale Kontakte nachholen, bezeichnete Schulleiterin Gabriele Bodner deshalb das Unterrichtsprogramm als äußerst wichtig. Bei Buchtiteln wie „Emily, Lara und das allerliebste Pony der Welt“ oder „Kleiner Indianer, schnell wie der Wind“ verging der Schultag schnell.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.