09.02.2020 - 09:06 Uhr
Spielberg bei WaldthurnOberpfalz

Nonnen aus Spielberg und Glücksbringer aus dem Flosser Land

Beim Feuerwehrfasching im Spielberger Kult-Wirtshaus ist dörfliche Faschingsgaudi pur für ältere aber auch für enorm viele junge Maschkerer angesagt. Die Gäste kommen sogar mit Bussen.

Spaß pur gibt es beim Feuerwehr-Hausfasching beim Wirtsheiner in Spielberg.
von Franz VölklProfil

Allerhand „Faschingsgesindel“ hat sich am vergangenen Freitagabend beim Wirtsheiner herumgetrieben, was für alle Beteiligten des Abend viel Spaß brachte. Aus der ganzen Region waren sie nach Spielberg geströmt, so war ein Bus aus dem befreundeten Spielberg bei Waldmünchen mit einer Menge an Nonnen angereist, die in Begleitung von richtigen Kerlen mit Schweißbrillen waren.

Vorsitzender Josef Schwab stellte seine Dienste als Abschleppdienst gerne zur Verfügung, wurde aber nicht angefordert, da aus dem Flosser Land Schornsteinfeger über die Marktgemeindegrenze „eingefallen“ waren und viel Glück mitbrachten. Der Ehrenvorsitzende der Spielberger Wehr und Bürgermeister Josef Beimler schlich mit finsterer Miene und Cowboyhut durch das Lokal bis zur Dachgeschossbar wo er schließlich auch die „Spielberger Morgenröte“ traf.

Der Umgang mit den Kindern hatte einer einheimischen Schulrektorin grüne Haare beschert und sogar die „Schönste aus Irchenrieth“ hatte viel Gaudi. Ein ortsansässiger Sumo-Ringer blähte sich mächtig auf und traf auf einen Textmarker aus Goldbrunn.

Das Faschingspublikum aus jungen und älteren Semestern wurden vom „Heinz & Mirtl“ aus Ursensollen zünftig und stimmungsvoll unterhalten.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.