04.10.2021 - 10:15 Uhr
Spielberg bei WaldthurnOberpfalz

Sänger und Trachtenkapelle Waldthurn ziehen alle Register

Die Waldthurner Sänger imponieren mit der Trachtenkapelle im Spielberger Kulturstodl.
von Franz VölklProfil

Am Freitag gastierten im Rahmen von LandKULTUR die Trachtenkapelle Waldthurn und die Waldthurner Sänger im Wilhelmstodl. Die Trachtenkapelle unter der Leitung von Kornelia Kraus brachte gleich zu Beginn mit Stella Bavaria, dem Egerländer Marsch und dem „halben Jahrhundert“ richtig Schwung ins Gebäude. Vorsitzende Birgit Bocka freute sich, dass so viele Musikbegeisterte gekommen waren und begrüßte die „mitangereisten“ 16 Waldthurner Sänger unter der Leitung von Herwig Maier. Dieser stellte kurz den seit 43 Jahren bestehenden Männerchor vor. Georg Schmidbauer begleitete am Schifferklavier. Die Männer intonierten Viva la musica, das Fahrenberglied oder auch wahre Freundschaft. „Here ist a very good place – hier in Spielberg ist ein sehr guter Platz“ stimmten sie an und gaben auch noch das zur 775-Jahrfeier 1992 komponierte Waldthurner Lied zum Besten.

Bocka erwähnte besonders den Spielberger Lokalmatador und Trompeter, den 17-jährigen Simon Schwab, der beim Waldthurner Blechhaufen spielt, aber auch kurz vor dem Eintritt in die Trachtenkapelle zum Spiel mit seinem Flügelhorn steht. Lieder wie die Vogelwiese, der Böhmische Traum, Rosamunde, die Paula-Polka, Strehmelpolka und die Egerländer Perlen mit gesanglicher Unterstützung von Kornelia Kraus, Julia Pankotsch sowie Josef Pflaum senior. Hans-Peter Reil agierte in der Trachtenkapelle und bei den Sängern gleichzeitig. Als Zugabe gab es von beiden Gruppen den Waldthurner Marsch.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.