07.01.2020 - 10:34 Uhr
Spielberg bei WaldthurnOberpfalz

Der "Schmied-Mich" ist 80

„Unglaublich aber wahr, der 'Schmied-Mich' ist schon 80 Jahr'“, dieser Spruch passt bei Michael Völkl haargenau. Der Vohenstraußer lebt seit 21 Jahren in der Pfalzgrafenstadt und hat dort sein Ruhestandsdomizil mit Ehefrau Gisela bezogen.

Michael Völkl (Vierter von links)
von Franz VölklProfil

Der „Schmied-Mich“, wie er kurz genannt wird, feierte kürzlich seinen 80. Geburtstag. Er kam als Zweitältester der vier Spielberger „Schmiedbuben“ zur Welt und lernte das Metallbauerhandwerk in Flossenbürg. „Direkt neben unserer Haustür ging ich in Spielberg zur Schule“, erinnert er sich.

1967 heiratete er seine aus Waldthurn stammende Frau Gisela und machte sich nach dem Hausbau mit Werkstatt in Spielberg im selben Jahr selbstständig. Als Metallbauermeister bildete der Landmaschinenhändler in der Zeit von 1967 bis 1998 insgesamt 18 Lehrlinge aus, erweiterte seine Firma stetig mit dem Handel und Reparaturen von Schleppern und Landmaschinen aller Art. Sein Markenzeichen war dabei immer seine Fachkompetenz und Hilfsbereitschaft, die in der Waldthurner Region aber auch im Flosser Land geschätzt und gerne in Anspruch genommen wurde. Seine Schmiede war zu dieser Zeit oft der Schnitt- und Treffpunkt von Landwirten aus dem Waldthurner- und Flosser Land. Hier wurde nicht nur repariert, sondern auch eine gepflegte Unterhaltung während oder nach der Reparatur der Landmaschinen geführt.

Der Schafkopf war und ist eine Leidenschaft, die der Neuachtziger nicht missen möchte. So ist ein sonntäglicher Frühschoppen ohne Schafkopf beim Gasthaus Böhm in Altenstadt/Voh. unvorstellbar. „Wenn ich am Mittwoch nicht nach Spielberg zum Schafkopfen komme, werde ich narrisch“, meint der Jubilar unumwunden mit einem Lächeln im Gesicht. Seit mehr als 25 Jahren ist auch die Schafkopfrunde am Mittwoch, pünktlich um 20 Uhr beim Wilhelm in Spielberg mit seinen Freunden Sigi Beimler, Hans-Peter Reil und Alfons Schmid ein Muss. Gerne ist Völkl agil wie eh und je bei Spaziergängen in Vohenstrauß unterwegs kümmert, sich um seinen Garten und reist gerne mit seiner Ehefrau Gisela.

Bei der Familienfeier in der Zoigl-Lounge in Obertresenfeld mit den drei Töchtern Doris, Karin und Bianca mit Schwiegersöhnen gratulierten die sieben Enkelkinder. Auch der Vohenstraußer Pfarrer Alexander Hösl samt Pfarrgemeinderatvertretern war unter den Gratulanten.

Im Gasthaus Feiler - beim Wilhelm - in „seinem Spielberg“ gratulierten seine Mittwochs – Schafkopffreunde zusammen mit dem OWV Waldthurn mit Petra Müller und Erik Resene.

Karl Greiner jun. und Petra Schwab überbrachten für die "Tell"-Schützen Spielberg die Glückwünsche. Bei der Siedlergemeinschaft Altenstadt/Voh. ist der Jubilar seit 25 Jahren Mitglied, Sabine Völkl, Albert Schuhmann und Josef Bäumler überbrachten die Glückwünsche.

Bei der Spielberger Feuerwehr ist Völkl Ehrenmitglied, seit 60 Jahren hält er den Floriansjüngern in seinem Geburtsort die Treue. Vorsitzender Josef Schwab, Wolfgang Stangl und Johann Prößl gratulierten. Die starken Menschen der „Seilzieher der Fahrenbergauswahl“ schickten eine Abordnung mit Vorsitzendem Michl Stahl, Michl Schwab und Schriftführerin Maria Greim, um ihren Michl die Hand zu schütteln.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.