01.04.2019 - 11:13 Uhr
Spielberg bei WaldthurnOberpfalz

Seilzieher wählen gesamten Vorstand neu

Paul Völkl tritt als Vorsitzender der "Seilzieher der Fahrenbergauswahl" ab. Der Brunnhofer zog fast ein Vierteljahrhundert die Strippen des Kultvereins. Die starken Frauen und Männer wagen in der Jahreshauptversammlung einen Neuanfang.

Michael Stahl (Vorne, Zweiter von links) ist der neue Chef der starken Truppe rund um den Fahrenberg. Nach 24 Jahren gibt Paul Völkl (hinten, Mitte) den Vorsitz ab.
von Franz VölklProfil

Mit Michael Stahl aus Weiden als Vorsitzendem verjüngten sich die Seilzieher in der Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Wirtsheiner in Spielberg in der Führungsriege. Stellvertreter bleibt Werner Ertl aus Lennesrieth, die Kassengeschäfte liegen, wie in den vergangenen 35 Jahren, weiter in den Händen des Waldthurners Reinhold Scheck. Maria Greim (Waldthurn) kümmert sich um die schriftlichen Arbeiten. Bürgermeister Josef Beimler ist "Passiver Mannschaftkapitän", Trainer der aktiven starken Mannschaft Hubert Stahl.

Beisitzer wurden Tomas Beimler (Remmelberg) und der bisherige Vorsitzende Völkl. Kassenprüfer und gleichzeitig Beisitzer sind Albert Völkl (Spielberg) und Franz Völkl (Waldthurn). Schriftführerin Greim berichtete vom erfolgreichen Seilzieherfest Anfang August am Rathaus in Waldthurn. Die starken Menschen rund um den Fahrenberg waren auf Ausflugsfahrt in Pilsen und veranstalteten eine Nachtwanderung und ein Saisonabschlussfest.

"Unsere Vereinsmitglieder kommen nicht nur aus der Marktgemeinde, sondern aus der ganzen Region, von Floß über Pleystein, Waldau bis nach Weiden", erinnerte der scheidende Vorsitzende Völkl in der Versammlung. Mit dem Spielberger Michael Schwab knackten die Seilzieher erneut die 100-Mitglieder-Marke. Neben dem Remmelberger Nikolai Rupprecht wurde Schwab zum gleichberechtigten Mannschaftkapitän der aktiven Truppe bestimmt.

Kassier Scheck legte die Kassengeschäfte dar. "Wir haben ein grandioses Seilzieherfest gefeiert und verfügen über ein gutes finanzielles Polster". Ein besonderer Dank gehe an Maria und Heinz Greim, die sich sehr erfolgreich um die Bannerwerbung gekümmert haben.

Dritter Bürgermeister Hans-Peter Reil zeigte sich von den Seilziehern begeistert: "Die Arbeit im Verein macht Spaß - reißt mir das Seil nicht ab!" Gerade die Kombination von älteren und neuen Mitgliedern mache es aus. Der Verein besteht seit 1981 - mit Werner Ertl, Ehrenpräsident Hans Laubmeier, Paul Völkl und jetzt Stahl seien sämtliche bisherige "Präsidenten" bei der Jahreshauptversammlung, was den vorzüglichen Zusammenhalt dokumentiere.

Laut Völkl liege die zukünftige Führung der "Starken vom Fahrenberg" beim neuen Vorsitzenden in den besten Händen. "Die Mannschaft der Aktiven lebte bisher schon vom Engagement von Stahl." Sportlich sei die Auswahl am Hobbyturnier des TZV Korb am Start gewesen und habe einen 5. Platz erzogen. Im Juni 2018 sei man beim Seilzieherfest in Utzenhofen mit einem 2. Platz nach Hause gefahren. Die Fahrenberger gewannen beim eigenen Seilzieherfest und beim Wurzer O'schnitt belegten sie den 2. Platz. Auch in diesem Jahr wollen sich die Seilzieher laut neuem Vorsitzenden an sportlichen Veranstaltungen wie am Wurzer O'Schnitt beteiligen und auch gesellschaftlich "aktiv unterwegs" sein.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.