19.07.2020 - 15:22 Uhr
StadlernOberpfalz

Vierzig Jahre den "Löwen" treu

"Einmal Löwe - immer Löwe!" Alle Höhen und Tiefen des Fußballvereins TSV 1860 München haben die Mitglieder des Stadlerner 60er-Fanclubs in den vergangenen 40 Jahren miterlebt. Sie waren und bleiben den Löwen treu.

Höhepunkt zum zehnjährigen Bestehen des Fanclubs im Jahr 1990: Die erste Mannschaft der Münchener Löwen kam mit Trainer Karsten Wettberg (Zweiter von links) zu einem Freundschaftsspiel nach Stadlern.
von Ludwig HöcherlProfil

Im Bräuhaus beim "Wilfert-Toni" hoben vor 40 Jahren, am 18. Juli 1980, neun fußballbegeisterte junge Männer den "Löwen-Fanclub Stadlern" aus der Taufe. "Es war nicht aus einer Bierlaune heraus" erinnert sich Gründungsvorstand Peter Lampl, sondern die Tatsache, dass man im Grenzort die Spiele "Sechziger" gerne und mit Begeisterung verfolgte. Die ein oder anderen Löwenfans waren damals bereits privat ab und zu bei Punktspielen im Grünwalder Stadion dabei.

Auch selbst das Leder getreten

Als Fanclub eingetragen in das Verzeichnis des TSV 1860 München, standen dann regelmäßig gemeinsame Fahrten zu den Spielen am Plan. Dazu organisierten die Stadlerner selbst Fußballturniere oder waren an solchen von befreundeten Fanclub- oder Stammtischmannschaften aktiv dabei. "Viele Siegerpokale haben wir eingeheimst und wir waren ein gefürchteter Gegner", sagt Peter Lampl heute im Rückblick auf die vergangenen vier Jahrzehnte. Wenn auch die Idole in der Landeshauptstadt fußballerisch eine Achterbahn durchmachen mussten, zeigte sich der Fanclub immer erstklassig. Denn die Fans von der Grenze sind die fünf verschiedenen Ligen (Erste, Zweite und Dritte Bundesliga, Regionalliga und Bayernliga) mitgegangen. Sie hielten "Münchens großer Liebe" mit Stolz und noch mehr Durchhaltevermögen die Treue. Die Stadlerner reisten ihrer Mannschaft damals wie heute weit hinterher. Besonders die Heimspiele und das Drumherum im "Grünwalder" seien jedes Mal ein Erlebnis ergänzt Thomas Lampl, der vor zehn Jahren den Vorsitz von Hans Hafenrichter übernahm. Egal in welcher Liga - Auswärtsspiele wurden in ganz Deutschland besucht. Von Meppen bis Burghausen und von Rostock bis Freiburg. Zu den Highlights aller Spiele zählen allerdings die Treffen auf Europapokalebene wie in Leeds oder in Wien.

"Der Zusammenhalt war und ist die große Stärke des Fan-Clubs, der aus dem örtlichen Vereinsleben nicht mehr wegzudenken ist", meint Hans Hafenrichter, der nach Peter Lampl von 1988 bis 2010 den Verein führte. Allen ist noch das zehnjährige Jubiläum bestens in Erinnerung. Zu diesem Anlass hatten die Verantwortlichen die Erste Mannschaft des TSV 1860 zu einem Freundschaftsspiel verpflichtet, die Münchener kamen vor 30 Jahren mit ihrem Trainer Karsten Wettberg nach Stadlern. Die 0:10-Niederlage verschmerzten da alle locker.

Feier wird nachgeholt

Im Rückblick auf die vergangenen 40 Jahre sehen die drei Fan-Club-Granden diese Zeit als sehr bewegend, legendär unter den Aktivitäten war der alljährliche Löwen-Fasching und ist bis heute das Watter-Turnier. Das Vereinsheim in der ehemaligen Schule, das die Gemeinde den "Löwen" zur Verfügung gestellt hat, ist seit 38 Jahren wichtiger Treffpunkt. Aktuell zählt der Fanclub 64 Mitglieder und wählt alle zwei Jahre die Vorstandschaft neu. Leider musste der Fanclub aufgrund der momentanen Lage die vorgesehene 40-Jahr-Feier an der Scheune des Obst- und Gartenbauvereins absagen. Geplant ist nun im Herbst bei der Generalversammlung die Gründungsmitglieder zu ehren und zu einer Feier einzuladen.

Mit gemischten Gefühlen sehen die Stadlerner Fußballfans jedoch immer wieder, dass der TSV 1860 München kein "normaler Verein" ist. Auf- und Abstiege liegen nahe beieinander. Querelen im Verein und permanente Geldsorgen seien leider ständig präsent. Derzeit hoffen alle im Fanclub, dass Spiele mit Zuschauern bald wieder möglich sind. Und getreu nach dem Motto "Einmal Löwe - immer Löwe" sind dann die Stadlerner mit Sicherheit wieder dabei.

Die aktuelle Vorstandschaft des Fanclubs mit Vorsitzenden Thomas Lampl (hinten links).

Der Fanclub ist auch bei sportlichen Events in der Gemeinde präsent:

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.