19.05.2019 - 12:15 Uhr
Steinberg am SeeOberpfalz

Spaß in der Wetternische

Zwischen zwei meteorologische Tiefs schiebt sich am Wochenende ein Hoch. „Wir haben die Wetternische erwischt“, freut sich Peter Neumeier.

von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Bei Kälte und Regen hätte der KJR-Vorsitzende den Kreisjugendtag ausfallen lassen. So aber tummelten sich am Samstag Hunderte von Kindern und Jugendlichen mit ihren Eltern auf einer Wiese am Ufer des Steinberger Sees und feierten zusammen mit dem Veranstalter 70 Jahre Kreisjugendring.

15 Jugendgruppen verteilten sich am dem Gelände in der Nähe der "Kugel" und boten ein buntes Programm mit Unterhaltung, Sport und Information. Die Tennisabteilung des FC Schwandorf baute einen Geschicklichkeitsparcours zur Übung von Koordination und Ballgefühl auf. Der Kreisverband für Gartenbau ließ die Besucher zusammen mit den "Naturhelden" der Jugendgruppe Teublitz "Saatkugeln" zum Auswerfen im Garten formen. Geschäftsführerin Heidi Schmid ermunterte die Gäste, die Pflanzen mit allen Sinnen kennenzulernen und sie nach Duft und Oberflächenform zu ordnen.

Verletzten Vogel gerettet

Der Landesbund für Vogelschutz stellte Material für 80 Nistkästen zur Verfügung und ließ sie den Kindern zum Mitnachhausnehmen zusammenbauen. Die Kinder durften mit Ferngläsern auch die Vögel am Seeufer beobachten. Dabei entdeckten sie einen verletzten Bruchwasserläufer, den LBV-Kreisvorsitzender Zeno Bäumler in Obhut nahm und später zur Vogelstation nach Regenstauf brachte. Die Johanniter-Jugend war mit einer Hüpfburg präsent und zeigte ihre Fahrzeug-Flotte. Mit Bühnenauftritten und einem Baumstamm-Nagel-Contest brachte sich die Trachtenjugend ein. Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend baute einen Weihrauch-Pavillon auf und lockte die Besucher mit den Aktionen "Sag's dem Papst" und "Bau deine Kirche" an.

Am Stand der Fischerjugend durften die Kinder "schwebende Fische" angeln. Die THW-Jugend war mit einer Mitmachstation vertreten, brachte den Rettungsspreizer für eine Geschicklichkeitsübung zum Einsatz und ließ die Kinder in den THW-Minicars durch die Pylonen fahren. Im "Aerotrim" des Jugendzentrums Burglengenfeld bewegten sich die Nutzer durch Gewichtsverlagerung in allen Ebenen des Raumes. Mit einen Rettungsboot, Taucherausrüstung und einem Einsatzquad war die Wasserwacht vor Ort. "Europa. Jetzt aber richtig" hieß die Aktion der DGB-Jugend.

Lukrative Stempel

Am Infopoint gab es Stempelkarten zum Preis von drei Euro. Wer mindestens zehn Stationen durchlaufen hatte und dies mit einem Stempel nachweisen konnte, bekam kostenlosen Zutritt zur Erlebnisholzkugel. Der Kreisjugendtag bot auch ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit Musik, Tanz und sportlichen Vorführungen. Es traten auf die Jugendblaskapelle Wackersdorf-Steinberg am See, die Trachtenjugend, Kinder des TuS Dachelhofen, die Tanzgruppe "Anima" und eine Turn- und Judo-Gruppe des TSV Schwandorf. Abends gab es dann Live-Musik mit den Rock-Gruppen "Ohrange", "Take off your Shirts" und "Cellfire". KJR-Geschäftsführerin Johanna Lorenz zählte über 300 Helfer, die sich den ganzen Tag über an den Ständen abwechselten und die Gäste betreuten. Rund um die Kugel waren ausreichend Parkplätze ausgewiesen, die Feuerwehr übernahm außerdem einen Shuttle-Service.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.