09.01.2019 - 14:20 Uhr
StörnsteinOberpfalz

82 von 83 Stimmen für Neuen

Bei der Feuerwehr Störnstein gibt es einen Wechsel an der Spitze: Neuer Vorsitzender ist der 32-jährige Johannes Meiler. Franz Kriechenbauer bleibt zweiter Vorsitzender.

Die neue Vorstandschaft der Feuerwehr Störnstein mit Hubert Meiler, Bürgermeister Markus Ludwig, Thomas Kraus (neu), Matthias Meiler, Vorsitzenden Johannes Meiler (neu), zweiter Vorsitzender Franz Kriechenbauer, Manfred Wilde (hinten) Johann Müller, Bernhard Kneidl, Kommandant Wolfgang Meiler Bernhard Meier (neu) und stellvertretender Kommandant Marius Schmid (von rechts).
von Werner ArnoldProfil

Der bisherige Vorsitzende Markus Döllinger (44 Jahre) trat nach 15 Jahren in der Funktion nicht mehr an. Auch im restlichen Vorstand gab es einen Wechsel: neuer Kassier ist Bernhard Meier, neuer Schriftführer Thomas Kraus. In geheimer Wahl unterstützten 82 von 83 Wahlberechtigten Meiler. Alle anderen Posten wurden einstimmig per Akklamation gewählt. Die Beisitzer sind Hubert Meiler, Johann Müller, Andreas Wilde, Matthias Meiler, Bernhard Kneidl und Manfred Wilde. Kassenprüfer ist Albert Greiner und Hans Schell. Gewählt wurde für drei Jahre. Während des Wahlgangs entfernte Döllinger die Vorstandkordel an seiner Mütze und brachte diese an der des neuen Vorsitzenden an.

Etwas mehr Zeit nahm die Satzungsänderung in Anspruch. Künftig gibt es das Zusatzzeichen "e.V.". Der Vorsitzende steht so nach der Genehmigung und Eintrag ins Vereinsregister nicht mehr privat in Haftung. Die Versammlung stimmte der neuen Satzung zu.

Zum Schluss der Versammlung dankte der scheidende Vorsitzende Döllinger allen, die ihn in seinen 15 Jahren so nahe gewesen waren. "Sie haben mir immer mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Doch das wäre alles nicht möglich gewesen, wenn mir meine Frau Steffi den Rücken nicht so frei gehalten hätte." Zweiter Vorsitzender Franz Kriechenbauer dankte Döllinger besonders für seine Kraft in der Zeit um 2009, in der die Wehr enorm durch gerüttelt wurde. Auch Kassier Marin Kraus und Schriftführer Gerhard Menzl wurden verabschiedet. Der bisherige Vorsitzende Markus Döllinger erinnerte an die 135-Jahrfeier der Wehr. Da der Kirwafrühschoppen 2017 so ein Erfolg gewesen sei, wurde er 2018 in die Fahrzeughalle verlegt. "Es war ein richtiger Kraftakt, um alles über die Bühne zu bringen", erzählte er. Seinen letzten Kassenbericht legte auch Martin Kraus vor. Hier wurde deutlich, dass der Verein die aktive Wehr mit fast 1600 Euro unterstützte. Trotzdem machte Kraus im letzten Jahr noch ein Plus. Der Jahreshauptversammlung ging ein Gottesdienst in der St. Salvatorkirche voraus, den Kaplan Rafau zelebrierte.

Verabschiedet wurden vom neuen Vorsitzenden Johannes Meiler (zweiter von rechts) und Franz Kriechenbauer (zweiter von links), Martin Kraus, Markus Döllinger und Garhard Menzl (von rechts). Mit im Bild: Steffi Döllinger
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.