20.01.2020 - 12:30 Uhr
StörnsteinOberpfalz

Kaum Parteipolitik beim Neujahrsempfang

Keine Parteiveranstaltung, sondern einen Neujahrsempfang für alle gibt es in Störnstein. Der junge CSU-Vorsitzende Benedikt Grimm dankt auch dem SPD-Bürgermeister für dessen Arbeit.

Das Publikum ist bunt gemischt; Bürgermeister Markus Ludwig, Gemeinderäte fast aller Fraktionen und Vertreter vieler Vereine lassen sich von der CSU bewirten.
von Gabi EichlProfil

Gastredner Christian Doleschal macht nur am Rand Werbung für die CSU. Vom „Schmuddelkind“ der Koalition in Berlin, das 2018 für seine Aslypolitik bei der Landtagswahl die Quittung bekommen habe, sei die CSU unter Markus Söder zum „stabilisierenden Anker“ der Großen Koalition geworden, sagt Doleschal, der seit dem vergangenen Jahr im Europaparlament sitzt. Der Nordoberpfalz, der „Zukunftsregion schlechthin“, schreibt der junge Abgeordnete die Handschrift der CSU zu, dann macht er noch etwas Werbung für den Landrat, das war es dann aber auch mit der Parteipolitik. Doleschal konzentriert sich in seiner Rede vor einem bunt gemischten Publikum auf allgemeine Themen und europäische Fragen.

Nur den Grünen fährt er noch einmal in die Parade, wenn er fordert, deren „Kreuzzug“ gegen die Automobilindustrie müsse ein Ende haben; Deutschland sei das einzige Land weltweit, das dabei sei, seine „Leitindustrie abzuschießen“. Wie der Autoindustrie springt Doleschal auch der Bauernschaft zur Seite; die Klimakrise dürfe nicht auf deren Rücken ausgetragen werden. „Wir müssen das mit der Landwirtschaft durchstehen“, sagt er. Landwirtschaft und Naturschutz müssten zusammen gedacht werden.

Starkes Europa mit lauter Stimme

Vier Punkte sind dem jungen EU-Abgeordneten wichtig, wie er sagt. Da sei zum einen Amerika als immer noch entscheidender Partner in Sachen Sicherheit, „auch wenn wir diesen Präsidenten stark kritisieren“. Dann brauche die EU die weltweiten Handelsverträge, ausgestattet mit hohen europäischen Umweltstandards. Die Digitalisierung wiederum brauche europäische Regelungen, damit die Daten bei den Bürgern blieben. Und schließlich müsse die EU als stärkste Wirtschaftsmacht versuchen, auch die politisch stärkste Macht zu werden und als solche mehr Verantwortung in der Welt übernehmen. Benedikt Grimm, der die Veranstaltung zum ersten Mal leitet, nachdem er im vergangenen Jahr den Ortsvorsitz von Josef Wittmann übernommen hat, dankt dem Gast mit einem Geschenk.

Der Europaabgeordnete Christian Doleschal wirbt beim CSU-Empfang für ein Europa, das politisch stärkste Kraft in der Welt ist.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.