12.12.2019 - 17:10 Uhr
StörnsteinOberpfalz

Umrüstung auf LED-Röhren beschlossen

Die letzte Gemeinderatssitzung des Jahres verläuft recht ruhig. Die Weihnachtsgrüße des ersten Bürgermeister Markus Ludwig ernten Beifall der Gemeinderäte. Zuvor hat das Gremium noch einige Punkte abzuarbeiten.

von Werner ArnoldProfil

"Die kommenden Kommunalwahlen am 15. März hätten die Kommunalpolitiker schon im Griff", sagte Markus Ludwig. Der Bürgermeister betonte: "Mögen wir in der hektischen Zeit eine gewisse Ruhe finden." Ludwig wünschte sich in den den nächsten Wochen einen fairen Umgang miteinander. Dazu würden auch ein paar ruhige Stunden in der Familie und eine stade Zeit gehören, von der ja nicht mehr viel da ist. Mit Applaus stimmten die Gemeinderäte seinen Ausführungen zu.

Erneut war die Straßenbeleuchtung das Thema in der Sitzung. Nachdem in der letzten Gemeinderatssitzung ein Vertreter des Bayernwerk die bevorstehende Aktion vorstellte, soll der Austausch der Leuchtstoffröhren in LED-Beleuchtung gleich erledigt werden, meinten die Gemeinderäte Hubert Meiler und Gerhard Trottmann. Es werde ja nicht billiger. Die Kosten bezifferte Markus Windisch vor vier Wochen mit 3520 Euro. Da im Jahr 2020 die allgemeine Reinigung anstehe, könnte dies in einem Aufwasch erledigt werden. Daraus ergebe sich eine Stromersparnis von 39 Prozent. Umgerüstet werden sollen die Koffer- (34 Stück) und Pilzleuchten (147). Hier will die Gemeinde das Angebot nützen, eine Bemusterung des Bayernwerk annehmen.

Im Weidenweg 19 (Steinleite II) wird eine Baulücke geschlossen. Der Bauherr wird seine Garage in dem Keller integrieren. Der Gemeinderat hatte keine Einwände. Positiv standen die Räten dem Vorhaben des Landkreissiedlungswerk gegenüber. Sie will in Reiserdorf 20/21 sechs Garagen, die in die Jahre gekommen sind, abbrechen und durch acht neue ersetzen.

Reine Formsache war die Zustimmung für den Neuerlass der Satzung für die Erhebung der Hundesteuer. Diese tritt zum 1. Januar 2020 in Kraft. Es soll auch geprüft werden, ob alle im Gemeindebereich befindlichen Hunde, angemeldet sind.

In der Oktobersitzung war es um das Projekt „Fitness für Senioren“ gegangen. Standort, an denen solche Geräte aufgestellt werden können, sind am Kneippbecken und in den beiden Spielplätzen in Reiserdorf und in Störnstein in der Neustädter Straße. Ein Antrag auf Förderung durch das „Leader-Programm“ wurde gestellt und die Förderung beläuft sich auf 50 Prozent. Die Kosten für die Geräte betragen demnach gut 17.000 Euro. Die anderen Kosten übernehme die Gemeinde.

Aufgearbeitet wurde das Thema Geschwindigkeit am Reiserberg aus der Bürgerversammlung. Bürgermeister Ludwig hat zwischenzeitlich die Rettungsorganisationen und das Bezirkskrankenhaus Wöllershof angeschrieben, mit der Bitte, sie möchten doch mit ihren Fahrzeugen die Ostanbindung nutzen.

Eine positive Antwort habe er schon erhalten, so der Bürgermeister. Gemeinderat Meiler brachte nochmals den Süd-Ost-Link zur Sprache. Hier soll nach seinem Kenntnisstand im Januar mit der Kartierung begonnen werden. Bürgermeister Ludwig betonte, dass im Dezember noch ein Termin mit Tennet stattfindet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.