10.02.2021 - 18:09 Uhr
StullnOberpfalz

Burgis und Landwirte schließen Vertrag

Der Liefervertrag mit Burgis gilt für die nächsten drei Jahre. Er bietet den in der Erzeugergemeinschaft Stulln zusammengeschlossenen Kartoffelanbauern Planungssicherheit.

Auf eine Laufzeit von drei Jahren ist der Liefervertrag zwischen Burgis und der Erzeugergemeinschaft Stulln ausgerichtet.
von Externer BeitragProfil

Der Vertrag zwischen dem Knödelteighersteller Burgis aus Neumarkt und 67 regionalen Landwirten gilt für die nächsten drei Jahre. Bereits im Dezember trafen sich die Vorstände der Erzeugergemeinschaften Stulln und Neumarkt zur erstmals virtuellen Vertragsverhandlung mit den Verantwortlichen der Firma Burgis, nun findet die Vertragsunterzeichnung statt.

Die erzeugenden Landwirte sind Teilnehmer des Programms Geprüfte Qualität aus Bayern (GQ-Bayern) und produzieren gentechnikfrei. Für den Verzicht auf Glyphosat schaffe Burgis Anreize, wie einen nochmalig erhöhten Qualitätsbonus, laufende Anbauberatung und die Unterstützung bei Zertifizierungsprozessen, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.

Die Vorstände der Erzeugergemeinschaften Stulln und Neumarkt sowie die Geschäftsleitung von Burgis, Christina Dietmayr und Timo Burger, blicken in die Zukunft: Demnach werde im Anbau- und Liefervertrag für die nächsten drei Jahre nach wie vor auf Nachhaltigkeit und Biodiversität gesetzt, ebenso auf den Verzicht bienengefährlicher Insektizide. Auch Blühstreifen werden entlang von Kartoffeläckern angelegt. Laufende Bildungsmaßnahmen seien mittlerweile fester Bestandteil der Verträge. Der Vertrag mit einer Laufzeit von drei Jahren biete Planungssicherheit für beide Seiten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.