24.07.2019 - 16:02 Uhr
StullnOberpfalz

Daumen hoch für die Erste

Die Abteilung Fußball des TSV Stulln ist für die neue Herausforderung „Bezirksliga Nord“ gut aufgestellt. Sieben Neuzugänge werden in die Mannschaft integriert. Der Vorstand erhält bei der Neuwahl höchsten Vertrauensbeweis.

Die Mitgliederversammlung bestätigt die Funktionsträger der Abteilung Fußball des TSV. Bürgermeister Hans Prechtl (Zweiter von rechts) gratuliert zur Wiederwahl (von links): Bernd Rebler, Jürgen Priehäußer, Thomas Engelhardt, Rudi Fröhlich, Stefan Jauernig, Andreas Hanff, Franz Jauernig, Stefan Flierl und Michael Fick (rechts). Nicht im Bild Jürgen Vetter.
von Herbert RohrwildProfil

Abteilungsleiter Jürgen Vetter war aus familiären Gründen verhindert. Der Aufstieg der "Zweiten" in der abgelaufenen Saison 2018/2019 in die Kreisklasse war trotz des nun direkten Wiederabstiegs die richtige Entscheidung, merkte Stellvertreter Stefan Flierl bei seinem Rückblick im Sportheim an. In der A-Klasse werde sich die Mannschaft etablieren und den Zuschauern spannende Spiele liefern.

Drei absolute Torjäger

Nur drei Jahre waren für die "Erste" zum Aufstieg von der Kreisliga in die Bezirksliga nötig, so Flierl in seinen weiteren detaillierten Ausführungen. Ab dem 8. Spieltag stand die Mannschaft unangefochten an der Spitze. Mit einem 4:2-Sieg verabschiedete sich der TSV aus der Kreisliga West. In die Torjägerliste trugen sich Christian Zechmann (29 Tore), Manuel Zühlke (15) und Wilhelm Frank (12) ein. Diese drei Kicker schossen 68 Prozent der Tore.

Bei den Spieleinätzen ergibt sich folgende Reihung: Thomas Pröls (41), Tobias Obermeier (37), Alexander Zühlke (36), Dominik Linsmeier ( 36), Christian Prechtl (36), Christian Zechmann (35), Alexander Schießl (34) und Wilhelm Frank (34). Folgende Neuzugänge verstärken das Team: Christian Harrer (SV Trisching), Andreas Prituski (SC Weinberg), Sebastian Hartmann (SC Altfalter), Marco Vetter (DJK Weihern Stein), Markus Armer (DJK Weihern Stein), Tobias Eules (HSV Rottenegg) und Wolfgang Hesl (1. FC 1900 Kaiserslautern).

Auf gutem Weg

Der stellvertretende Abteilungsleiter bedankte sich bei allen Unterstützern, den Platzwarten Leo Vetter und Alois Markl, den Platzkassierern Gottfried Fischer und Alois Markl (Doppelfunktion), den Trainern und Eltern. Ausführlich stellte Schatzmeister Franz Jauernig den Einnahmen die Ausgaben gegenüber, gab einen positiven Kassenstand bekannt und meinte zusammenfassend: "Wir sind auf einen guten Weg."

80 Nachwuchskicker

"In der Abteilung Fußball sind 62 Kinder und 18 Jugendliche gemeldet", leitete Jugendleiter Rudi Fröhlich seinen Bericht ein. Mit der D- und C-Jugend bestehe jeweils eine Spielgemeinschaft (SG) mit dem 1. FC Schwarzenfeld. Trotz aller Bemühungen konnte für die B-Junioren keine SG gebildet werden. Für die Saison 2020/2021 sehe er Licht am Ende des Tunnels. Seine besondere Anerkennung galt den Trainern und Betreuern. Die AH absolvierte elf Spiele und gewann jedes, informierte Mannschaftsführer Michael Fick. Die Verantwortlichen der einzelnen Gruppierungen gaben detaillierte Berichte zu Spielergebnissen, dem Tabellenstand und den Erfolgen ab: Stefan Neudorfer/Daniel Vetter (E); Joachim Schindler/Martin Fischer (F2); Tobias Ries/Armin Aumeier (F1); Alexander Zühlke/Dominik Linsmeier (E2). Joachim Fulek (E1); Florian Obermeier/Wolfgang Friedl (D1 und 2); Thomas Engelhardt (D). E1, E2, F1 und F2 gewannen jeweils die Meisterschaft. "Jugendarbeit ist wichtig. Große Erfolge wurden eingefahren. Macht weiter so!", merkte Flierl an.

Die Berichte, so Bürgermeister Hans Prechtl, spiegeln ein starkes Engagement fürs Ehrenamt wider. In der hohen Liga wünsche er einen guten Start, ein gutes Mitspielen und einen Platz möglichst weit weg vom Schlusslicht. Der Vorsitzende des Hauptvereins Andreas Hanff hofft auf interessante Spiele und einen Platz in der Mitte der Bezirksliga Nord. Das nötige Quäntchen Glück möge die Mannschaft begleiten. Am 30. Juli wird die LED-Anlage installiert. Bezüglich dieser werde der TSV noch auf die Gemeinde zukommen. In der Aussprache wurden vereinsinterne Angelegenheiten besprochen.

Die Abteilungsspitze:

Großer Vertrauensbeweis

Die Neuwahlen unter der Leitung von Bürgermeister Hans Prechtl bestätigten die Führung der FußballAbteilung. An der Spitze stehen weiterhin Jürgen Vetter und Stefan Flierl. Die Kasse führt Franz Jauernig mit Stellvertreter Stefan Jauernig. Zu Schriftführern wurden Michael Fick und Jürgen Priehäußer gewählt. Rudi Fröhlich und Thomas Engelhardt tragen Verantwortung als Jugendleiter. Die Aufgabe als Ehrenamtsbeauftragter obliegt Bernd Rebler. (ohr)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.