22.07.2020 - 08:50 Uhr
StullnOberpfalz

Erstmals am Tisch des Herrn

Unter freiem Himmel im Schulgarten empfingen zwölf Mädchen und Buben der Pfarrei Stulln ihre erste heilige Kommunion. Die Messfeier zelebrierten die Pfarrer Heinrich Rosner (hinten links neben dem Kreuz) und Joseph Kokkoth (links) mit Unterstützung von Gemeindereferent Markus Seefeld (rechts). .
von Herbert RohrwildProfil

Die Heilige Erstkommunion der Pfarrgemeinde Stulln geht gewiss in die Annalen ein. Für diesen Festtag wurde an der Südseite des Schulgebäudes ein Altartisch mit Zeltdach errichtet. Unter Beachtung der Abstandsregelung in Corona-Zeiten gruppierten sich im geräumigen Oval zahlreiche Sitzgelegenheiten unter den Schatten spendenden Bäumen.

Bei sonnigem Wetter zogen die Geistlichen Heinrich Rosner und Joseph Kokkoth sowie Gemeindereferent Markus Seefeld mit den zwölf Erstkommunionkindern vom Pausenplatz ein, entzündeten mit Hilfe der Eltern ihre Kerze am Osterlicht und nahmen an den bereit gestellten Stühlen gemeinsam Platz. Verwandte, Gäste und weitere Kirchenbesucher hatten sich bereits eingefunden.

Die Vorbereitungen zur Kommunionfeier und der Gottesdienst standen unter dem Leitgedanken „Jesus, mein Schatz“. Auf der Frontseite des Altartuches war eine gut sichtbare Schatzkiste aufgetragen und mit sechs verschiedenen Begriffen beschriftet. Mädchen und Buben brachten in persönlichen Worten ihre Gedanken zu den Schätzen „Eltern“, „Freunde“, „Leben“, „Haustiere“, „Zuhause“ und „Glaube“ zum Ausdruck.

„Gott ist ein kostbarer Schatz. Darum seid ihr heute hier“, versicherte Pfarrer Heinrich Rosner in seinen Worten an die Erstkommunikanten. Im Anschluss nahmen die Mütter das Kommunionkreuz in Empfang und hingen es ihren Kindern um den Hals .

Chorsänger der Pfarreien Schwarzenfeld und Stulln unter der Leitung von Michael Koch begleiteten die Feier mit auf das Motto abgestimmten Liedern. Nach seinem Dank fügte Pfarrer Heinrich Rosner überzeugt hinzu: „Auch unter anderen Umständen kann man wunderschön singen, beten und feiern.“

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.