21.08.2019 - 15:24 Uhr
StullnOberpfalz

Jubiläum für "Zeitlos"

Das Ensemble "Zeitlos" besteht fünf Jahre. Bei einem Gottesdienst sind die Musiker in der Kirche zu hören.

Die Instrumental- und Gesangsgruppe „Zeitlos“ mit (von links) Julia Heinrich (Gesang), Anna Pröls (E-Piano/Gesang), Maria Markgraf (Querflöte/Gesang) und Leiter Daniel Markgraf (Gitarre/Gesang) kann auf ein gemeinsames, fünfjähriges Musizieren zurückblicken. Zum „kleinen“ Jubiläum gestaltete das Ensemble den Sonntagsgottesdienst in der St.- Barbara-Kirche mit.
von Herbert RohrwildProfil

Vor fünf Jahren gab die Instrumental- und Gesangsgruppe "Zeitlos" mit der musikalischen Mitgestaltung einer kirchlichen Trauung in der St.-Barbara-Kirche in Stulln ihr Debüt. Zum "kleinen" Jubiläum im gleichen Gotteshaus begleiteten die Musiker Julia Heinrich (Gesang), Maria Markgraf (Querflöte/Gesang) und Anna Pröls (E-Piano/Gesang) nun unter der Leitung von Daniel Markgraf (Gitarre/Gesang) den Sonntagsgottesdienst mit Pfarrer Heinrich Rosner als Zelebrant.

Das als Quintett zusammengesetzte Team - Lisa Fenchel war verhindert - führte mit dem mehrstimmig dargebotenen Song "Schenke mir, Gott, ein hörendes Herz, das seinen Ohren traut in dieser Welt ..." innig und gefühlvoll auf die Messfeier hin. Das Ensemble mitgestaltete die Liturgie mit den Liedern "Engel breite deine Flügel aus" (Gloria), "Wir sind gekommen, Herr, zu dir" (Gabenbereitung), "Friede, Friede sei mit dir" (Friedenslied), "Immer wenn wir Amen sagen" (Kommunion). Mit dem Schlusslied "Because he lives" setzte die Gesangs- und Instrumentalgruppe einen weiteren Höhepunkt. Pfarrer Heinrich Rosner bedankte sich für die musikalische Gestaltung der Messfeier und die Kirchenbesucher spendeten als Wertschätzung einen kräftigen Applaus.

Die gemeinsame Gestaltung von "Evensong" - einer alten Form des Gottesdienstes der anglikanischen Kirche - mit der Musikgruppe "Glorificamus" aus Fensterbach unter der Leitung von Birgit Ries in der Stullner Pfarrkirche heuer im März setzte schon ein Highlight. Man erntete Standing Ovations und bleibt sicherlich für Besucher und alle Mitwirkenden in langer Erinnerung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.