20.07.2018 - 13:54 Uhr
StullnOberpfalz

Kirwa mit Weizenbier aus Stulln

Die Vorbereitungen für die traditionelle Kirwa der Faschingsgesellschaft (FG) Stulln am letzten Augustwochenende laufen auf Hochtouren.

Traditionell veranstaltet die Faschingsgesellschaft die Stullner Kirwa am letzten Augustwochenende. Der „Ferschl-Bräu“ lud zur Bierprobe ein. Brauer Jürgen Ferschl (grünes Hemd) Bürgermeister Hans Prechtl, Präsidentin Marion Raab und Koch Christian Farchmin (Vierte bis Sechste von links) sowie die Mitglieder (von rechts) Georg Raab, Robert Gresser, Bernhard Kloner, Helmut Sorgenfrei und (von links) die beiden „Vizes“ Andreas Pusch, Reinhard Schönberger und Matthias Harrer stießen auf ein gutes Gelingen an.
von Herbert RohrwildProfil

(ohr) Tolle Preise sind heuer erstmals zu gewinnen. Kulinarisch wird der Gaumen mit Spezialitäten verwöhnt, Auch Weizenbier der einzigen Stullner Brauerei kommt zum Ausschank.

„Willkommen zur Bierprobe beim Ferschl-Bräu in Stulln“ stand an der Stirnseite des Brauraumes in großen Lettern. Brauer Jürgen Ferschl begrüßte FG-Präsidentin Marion Raab, ihre „Vizes“ Andreas Pusch und Reinhard Schönberger sowie weitere Mitglieder und Bürgermeister Hans Prechtl und Koch Christian Farchmin recht herzlich. Nach Vorstellung der Braueinrichtung zeigte der Fachmann die Grundlagen des Bierbrauens unter dem Thema „Wie unser Bier entsteht“ auf und ging auf die vier erlaubten Rohstoffe – auf der Basis des Bayerischen Reinheitsgebots - Hefe, Hopfen, Malz und Wasser - genauer ein. „Der Vorgang ist faszinierend - ohne Chemie“, merkte der Brauer an. Jedes Bier schmecke anders. Der Hopfen verleihe das Aroma und durch die Gärung entsteht der Geschmack.

Das Sommerweizen mit 4,5 Prozent Alkoholgehalt für die Kirwa ist bereits angesetzt und wird zum Fest fruchtig und süffig schmecken. „Ich bin Brauer aus Leidenschaft und Bierbrauer ist der schönste Beruf der Welt“, schloss Ferschl seine Präsentation und erhielt kräftigen Applaus.

Präsidentin Marion Raab ging kurz auf den Festablauf und drei Neuerungen ein. Am Freitag, 24.August, spielt ab 20.30 Uhr die „GrögötzWeißbir“-Band. An diesem Abend erhalten die drei größten Vereine oder Gruppen als 1. Preis 30 Liter Bier, als 2. Preis 20 Liter Bier und als 3. Preis einen Bargutschein. Der Schmankerlabend am Samstag ab 18 Uhr ist ebenfalls neu im Programm. Koch Christian Farchmin aus Wernberg-Köblitz bietet Schweinshaxn, Schweinerollbraten und weitere Leckerbissen an. Bayrisch Blech begleitet die zwei Stunden musikalisch. Im Anschluss gibt „Rundumadum“ den Ton an. Am Sonntag zeigen die Kirwapaare ab 14 Uhr ihre einstudierten Tänze. Die Gstanzl-Sänger treten auf und am Abend gibt es Wunschkonzert unter dem Motto „Wir spielen dein Lied“

Bürgermeister Hans Prechtl bedankte sich bei der FG Stulln für die Aufrechterhaltung der Stullner Kirwa und wünschte, dass die Bevölkerung das Fest gut annehme. Sein Dank galt Jürgen Ferschl für den umfassenden Einblick in den Brauprozess des Bieres und der Familie für die Einladung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp