31.07.2019 - 13:58 Uhr
StullnOberpfalz

"Ich stelle mich erneut der Verantwortung"

Hans Prechtl tritt mit dem Rückenwind der CSU noch einmal als Kandidat für das Bürgermeisteramt in Stulln an

Hans Prechtl, seit 2002 Bürgermeister von Stulln, denkt noch nicht ans Aufhören. Auch für die nächste Kommunalwahl im März 2020 wirft der dann 58-Jährige noch einmal den Hut in den Ring.
von Thomas Dobler, M.A. Kontakt Profil

Nächstes Jahr im März ist Hans Prechtl 58 Jahre alt - keineswegs zu alt für eine weitere Amtszeit als Bürgermeister von Stulln, wie er findet. Auch seine Parteifreunde von der CSU denken, dass Prechtl der geeignete Kandidat sei für das Amt im Rathaus und so haben sie vor einigen Tagen die entsprechende Empfehlung ausgesprochen. "Ich stelle mich also erneut der Verantwortung", betont Prechtl, der schon seit 17 Jahren als ehrenamtlicher Bürgermeister für seinen Heimatort tätig ist.

In der Familie Prechtl ist es gar nichts so Außergewöhnliches, dass jemand die Position des Bürgermeisters inne hat. "Mein Opa war kurz nach dem Krieg Bürgermeister in Stulln", berichtet Hans Prechtl. Der politische Weg des Enkels begann im Alter von 18 Jahren mit den Eintritt in die Junge Union Stulln. Zwei Jahre danach erfolgte die Wahl zum JU-Ortsvorsitzenden und der Eintritt in den CSU-Ortsverband Stulln.

In der Jahreshauptversammlung am 19. Dezember 1986 wählten die Mitglieder den 24-Jährigen zum CSU-Vorsitzenden - eine Position, die seitdem inne hat. Bei der Kommunalwahl im März 1990 erhielt er Sitz und Stimme im Gemeinderat, wurde in der drauffolgenden Periode ab 1996 zum Bürgermeister-Stellvertreter gewählt und trägt seit 2002 als Nachfolger von Franz Rauch (CSU) als Erster Bürgermeister die Verantwortung für die Kommune.

Nach dem Grundwehrdienst in Amberg und Regensburg nahm der damals 19-Jährige das Studium an der Bayerischen Beamtenfachhochschule in Holzhausen am Ammersee und in Hof auf. Er absolvierte während dieser Zeit praktische Studienabschnitte am Landratsamt Schwandorf und bei der Regierung der Oberpfalz. Seit der Graduierung zum "Diplom-Verwaltungswirt" Ende November 1984 war Hans Prechtl beim Landratsamt Regensburg beschäftigt. 30 Jahre hat er dort gearbeitet, bevor er im April 2015 an das Landratsamt Schwandorf wechselte. Seitdem ist Prechtl der Öffentlichkeit unter anderem als Pressesprecher des Landkreises Schwandorf bekannt.

Als Bürgermeister ist er regelmäßig in seinem Büro im Rathaus in Schwarzenfeld zu finden. Neben seinen öffentlichen, oft sehr gut besuchten Sprechstunden, ist Prechtl jeden Tag mindestens eine Stunde am Büroschreibtisch im Rathaus, um anfallende Aufgaben zu erledigen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.