14.06.2018 - 12:12 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Mit 2,5 Promille und Jagdmesser

Ein Streit zwischen einem Pärchen in Sulzbach-Rosenberg endet für die Frau mit einer Schnittverletzung und für den Täter in der Arrestzelle.

In einer Wohnung am Luitpoldplatz geriet am späten Mittwochabend ein Pärchen in Streit. Im Laufe der Auseinandersetzung verletzte der Mann seine Lebensgefährtin mit diesem Jagdmesser an der Hand. i

Laute Hilfeschreie hallten am späten Mittwochabend aus einer Wohnung am Luitpoldplatz. Zeugen nahmen dies wahr und verständigten deshalb die Polizei. So eilten gegen 23.30 Uhr mehrere Streifenwagen – auch von den benachbarten Dienststellen – zum Einsatzort. Auf der Treppe im Hausgang trafen Beamte einen 36-Jährigen mit einem Messer in der Hand an. Ihm wurde sofort die Jagdwaffe abgenommen. Der Mann stand offensichtlich massiv unter Alkoholeinwirkung.

Er wurde zur nur wenigen Meter entfernten Dienststelle gebracht und wurde. Ein Test ergab einen Wert von 2,5 Promille. Ein herbeigerufener Arzt nahm eine Blutprobe. Danach wurde der Messerstecher in die Arrestzelle gebracht. Dort durfte er seinen Rausch ausschlafen.

Wie sich ergab, war er mit seiner Freundin (60) in einen Streit geraten. Hierbei kam es zum Gerangel, in dessen Verlauf die Frau mit dem Messer an der Hand verletzt wurde.

Wegen der Schnittverletzung wurde das Opfer ins St.-Anna-Krankenhaus gebracht. Auch die Getroffene stand, so die Polizei, sichtlich unter Alkohol. Wie sich die Tat im Einzelnen zutrug, ist nun zu ermitteln.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp