18.09.2018 - 15:56 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

2600 Tonnen Asphalt in 72 Stunden ausgetauscht und einen Tag früher fertig

Knapp eine Million Euro kostet das ganze Vorhaben. Sie fallen in der Herzogstadt von Freitag bis Dienstag für ein ambitioniertes Straßenbauprojekt auf der B 14 zwischen Meister-Kreuzung und Feuerwehrhaus an.

Auch während der Nacht waren die Bauarbeiter beim Austausch des Asphalts enorm fleißig.
von Andreas Royer Kontakt Profil

Auf einer Gesamtfläche von etwa 10 500 Quadratmetern tauschte das Staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach rund 2600 Tonnen Asphalt aus und zog eine geräuschärmere neue Decke auf. Die Baufirma Strabag arbeitete dafür auch die Nächte durch (unser Bild entstand von Freitag auf Samstag). "Es handelt sich wirklich um ein logistisches Glanzstück, in so kurzer Zeit sämtliche Arbeiten zu erledigen. Dafür gilt mein besonderer Dank Strabag-Bauleiter Sebastian Hierl, der für eine optimale Koordination aller Subunternehmen sorgte, was im Endeffekt dazu führte, dass wir schon einen Tag früher als gedacht fertig wurden", freut sich Stefan Weiß, bei dem auf Seiten des Staatlichen Bauamtes alle Fäden zusammenliefen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.