15.09.2020 - 16:23 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Anhänger aus Sulzbach-Rosenberg geben dem 1. FC Nürnberg die Richtung vor

Der Fanclub Zur Linde Kleinfalz baut seinen Mitgliederstand aus und hofft jetzt auch auf einen sportlichen Aufwärtstrend beim Club.

Die Führungsmannschaft des 1. FCN-Fanclubs Zur Linde Kleinfalz bilden (von links) Thomas Weisenberger, Mike Schulz, Mario Glonner, Reinhold Reger, Kerstin Freiberger, Wolfgang Berndt, Hans Falk und Jochen Weiß.
von Wolfgang BerndtProfil

Mitgliedermäßig geht es beim FCN-Fanclub Zur Linde Kleinfalz aufwärts: Jetzt fehlt nur noch der sportliche Erfolg des Clubs. Dieser Stoßseufzer klang bei der Jahresmitgliederversammlung durch das Vereinslokal.

Trotz einiger Austritte habe der Fanclub die 150-Mitglieder-Marke, die er 2019 erstmals übersprang, gehalten und weiter ausgebaut, schilderte der Vorsitzende Mike Schulz. Aus den Aktivitäten seit der Mitgliederversammlung vor einem Jahr ragten ein Besuch des Truppenübungsplatzes in Grafenwöhr, die Ausrichtung der Weihnachtsfeier des Fanbezirks im Sportpark und eine Fahrt zum Auswärtsspiel des 1. FC Nürnberg bei Erzgebirge Aue heraus. Die monatlichen Stammtische unterbrach der Corona-Lockdown. Die Beteiligung seit der Wiederaufnahme der Treffen beweise, dass der Fanclub auch in schwierigen Zeiten zusammenhalte.

Aus den Neuwahlen ging erneut Mike Schulz als Vorsitzender hervor, den Thomas Weisenberger als Vize unterstützt. Für den Schriftführer Wolfgang Berndt steht Jochen Weiß als Vertreter bereit. Die bisherige Zweite Vorsitzende Kerstin Freiberger wechselt ins Amt der Schatzmeisterin. Ihr Vorgänger Hans Falk und Mario Glonner arbeiten als Beisitzer im Vorstand mit, der durch einen Beschluss der Versammlung um diese beiden Posten erweitert wurde. Revisor Reinhold Reger bekommt in Hans-Werner Pilhofer einen neuen Partner für diese Aufgabe. Albin Schöner, der nicht mehr als Kassenprüfer kandidierte, galt der Dank des Vorsitzenden Mike Schulz.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.