18.09.2019 - 14:50 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Bauern-Protest: „Grüne Kreuze“ gegen Agrarpaket

Mehr Respekt für ihre Arbeit fordert derzeit nach eigenen Angaben eine Gruppe von unabhängigen Landwirten mit der Aktion "Grüne Kreuze", die von Aktivist und Internet-Blogger "Bauer Willi" initiiert wurde.

Mit grünen Kreuzen, wie an der Lobenhofstraße in Sulzbach-Rosenberg, machen Landwirte gegen das Agrarpaket mobil.
von Andreas Royer Kontakt Profil

Mittlerweile hat sich auch der Bayerische Bauernverband angeschlossen. Wie die Interessensvertretung informiert, sollen die Mahnzeichen Verbraucher zum Nachdenken anregen und zum Dialog einladen. Hinter der Kampagne steht der Protest gegen das kürzlich vom Bundeslandwirtschafts- und Bundesumweltministerium verabschiedete Agrarpaket. Nach Auffassung der Unterstützer geht seitdem in vielen landwirtschaftlichen Betrieben die Angst um, dass damit jegliche Produktion auf dem Acker und im Stall erschwert und in Einzelfällen nahezu unmöglich gemacht wird. Letztlich wollen die Protestler, dass der Bundestag die Beschlüsse nicht billigt. Zum Agrarpaket der beiden Ministerien gehören unter anderem das Glyphosat-Verbot, ein Tierwohl-Kennzeichen sowie die Neuverteilung der EU-Subventionen für Landwirte, die sich künftig nicht mehr nach der Fläche, sondern am Grad der Nachhaltigkeit orientieren.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.