16.12.2018 - 17:07 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Brieftaubenzüchtern fehlt der Nachwuchs

Die Brieftaubenzüchter befinden sich in einer ernsten Situation. Seit Jahren verzeichnen sie einen Mitgliederschwund. Keine Jugendlichen und auch keine Neuzugänge sind seit Jahren die Tatsache. Dennoch gibt lokal auch positive Meldungen.

Vereinsmeister und Geehrte mit (von links) Bürgermeister Michael Göth, Ingo Breckner, Georg Eichenseer senior, Christian Struppeck, Lukas Breckner, Walter Schlenk, Markus Breckner, Georg Eichenseer junior, Werner Troidl, Hans Dehling, Richard Hiltl.
von Autor SCProfil

Die Brieftaubenzüchter der Vereine "Heimkehr" und "Jurabote" ehrten die Meister des Reisejahres 2018. Der Vorsitzende der Vereine, Walter Schlenk, blickte in seiner Begrüßungsansprache auf das abgelaufene Reisejahr zurück und hinterfragte die zukünftige Entwicklung des Hobbys..

Die Züchter nahmen an den 13 Wettflügen für Alttauben in der Reisevereinigung Amberg mit 1453 Tauben teil, zu den Jungflügen wurden 394 Tauben eingesetzt. 4132 km legten die "Rennpferde der Lüfte" dabei zurück. Die Jungtauben flogen auf den fünf Flügen insgesamt 802 km.

Zusammen mit Bürgermeister Michael Göth ehrte er die Vereinsmeister. Walter Schlenk wurde Vereinsmeister "Jurabote" im Alt- und im Jungflug, ferner Jährigen-Meister, Weibchenmeister und auch Männchenmeister. Zweiter Vereinsmeister "Jurabote" wurde Werner Troidl, ebenfalls im Jungflug und 2. Jährigenmeister, 3. Weibchenmeister und 2. Männchenmeister.

Ingo Breckner ist Vereinsmeister im Altflug "Heimkehr", 3. Jährigenmeister, 2. Weibchenmeister und 3. Männchenmeister. Richard Hiltl wurde 2. Vereinsmeister "Heimkehr" und 4. Weibchenmeister. Zuletzt erhielt noch Christian Struppeck die Ehrung als Jungflugmeister "Heimkehr". Die besten Einzeltauben gehören: Alt-Männchen Walter Schlenk, Altweibchen Ingo Breckner, jähriges Männchen und Weibchen Walter Schlenk, beste Jungtaube Werner Troidl. Der Vorsitzende bedankte sich bei allen Sponsoren, bei der Stadt Sulzbach-Rosenberg, dem Landkreis Amberg-Sulzbach, der Sparkasse, der Brauerei Sperber und der Firma Beyers für ihre Bereitschaft, die Brieftaubenzüchter zu unterstützen. Den Vereinspokal gewann Walter Schlenk, ebenso den Sparkassen-Pokal und den Schiller-Ehrenpreis. Ingo Breckner gewann den Walter-Schlenk-Ehrenpreis. In der Einsatzstelle Sulzbach wurden unter den fünf teilnehmenden Vereinen die Preise für die Stadtmeisterschaft und die Einsatzstellenmeisterschaft ausgeflogen. Als Einsatzstellenmeister nahm die Schlaggemeinschaft Georg und Georg Eichenseer vom Verein 01113 Traßlberg den Ehrenpreis vom Bürgermeister entgegen. Sie wurden auch noch Einsatzstellen-Jährigenmeister. Walter Schlenk erhielt je einen Preis als 5. Stadtmeister und als 4. Einsatzstellen-Jährigenmeister.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.