17.10.2019 - 16:30 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Erntedank bei der Siedlergemeinschaft Feuerhof

Erst kommt Gott und dann die Brotzeit: Nach diesem Rezept verfährt die Siedlergemeinschaft Feuerhof seit vielen Jahren bei ihrem Erntedank, und das hat sich bewährt.

Kaplan Lucas Lobmeier feiert mit dem Erntedankgottesdienst vor der St.-Barbarakapelle seinen Einstand am Feuerhof.
von Anton FenkProfil

Alles beginnt mit einem Erntedankgottesdienst vor der St.-Barbara-Kapelle auf dem Siedlerdreieck, dem Eingang des Ortsteils. Der neue Kaplan Lucas Lobmeier gab dabei seinen Einstand. Er betonte, dass es Jahre mit guter Ernte, aber auch Zeiten mit weniger Ertrag gibt. Aber immer gelte es, für die Früchte aus Feld und Garten zu danken. Die Lesung übernahm Karin Kraus, die Fürbitten trug Joachim Weiß vor. Ein Dank galt den Siedlerdamen, die für den Schmuck der Kapelle sorgten.

Nahezu Hundert Brotzeitteller werden in Teamarbeit gefüllt.

Vorsitzender Klaus Frieser lud anschließend ins Vereinslokal Zum Bartl. Sein Team hatte aus 40 Litern Rahm im Butterfassl mit enormer Muskelkraft Butter gestampft. Insgesamt 25 Kilogramm Kartoffeln, frisches Brot, Rettiche, Tomaten und etliche Stücke Käse wanderten auf fast Hundert Teller, die zum Preis von fünf Euro als Dankeschön für ein gelungenes Vereinsjahr weggingen. Die selbstgemachte Buttermilch gab es gratis dazu. Kaplan Lobmeier zeigte sich vom Gesamtkonzept begeistert und meldete gleich seine Teilnahme für das nächste Jahr an.

Kaplan Lucas Lobmeier vor der St.-Barbarakapelle am Feuerhof.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.