07.06.2019 - 16:05 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Evangelische Dekanatssynode beginnt neue Sitzungsperiode

Die Prognosen für die christlichen Kirchen klingen derzeit eher düster, aber Karl Valentin nährt die Hoffnung, dass es doch anders kommen könnte.

Sabrina Bayer erklärt das Vorgehen bei kirchlichen Finanz- und Haushaltsplanungen.
von Autor GACProfil
Fast vollzählig erschienen, verfolgen die Synodalen die Wahlgänge.

Mit einem feierlichen Gottesdienst eröffnete die Synode des evangelischen Dekanatsbezirks Sulzbach-Rosenberg ihre Sitzungsperiode 2019 bis 2025. Dekan Karlhermann Schötz begann seine Predigt mit einem Karl-Valentin-Wort: "Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen."

Die Nachrichten seien voll von schlechten Voraussagen für die christlichen Kirchen, und auch tägliche politische und persönliche Rückschläge machten es manchmal schwer, zuversichtlich nach vorne zu schauen. Aber die Hirnforschung habe bewiesen, dass positives Denken zu neuen Verknüpfungen zwischen Gehirnzellen führe - dass also Hoffnung im buchstäblichen Sinne wachsen könne. Die Auferstehung Christi mache, dass das Leben nicht ins Leere laufe und gebe dadurch dem Menschen Hoffnung. "Diese Hoffnung schenke uns den Mut, Dinge zu ändern, die wir ändern können, die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die wir nicht ändern können, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden", schloss der Prediger. Danach traten die Synodalen offiziell ihr Amt an. Die Kantorei unter Leitung von Kirchenmusikdirektor Gerd Hennecke gestaltete den Gottesdienst mit zeitgenössischer skandinavischer Musik.

Die Arbeitssitzung der Synode begann mit der Wahl des neuen Präsidiums. Dorothea Seitz-Dobler aus Schwandorf gehört der Synode nicht mehr an, so dass Hans-Peter Pickel (Sulzbach-Rosenberg), Brigitte Lang (Schwandorf) zu Präsiden und Pfarrer Roland Kurz zum Schriftführer gewählt wurden. Anschließend wurde der Dekanatsausschuss, das Leitungsgremium des Dekanats, gewählt. Während der Auszählungspausen erläuterte Sabrina Bayer, die stellvertretende Leiterin der gemeinsamen Verwaltungsstelle der Dekanate Weiden und Sulzbach-Rosenberg, die Abläufe bei der Aufstellung des Haushaltsplans und der Jahresrechnung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.