03.07.2020 - 13:34 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Gemeinde St. Johannis dankt für mehr als 76 000 Euro

So viele Namen! Und hinter jedem steht ein Geldbetrag: Spenden für die neuen Möbel im frisch sanierten Kindergarten Guter Hirte und im Gemeindehaus der St.-Johannis-Kirche.

Gabi Sperber und Pfarrer Uwe Markert entrollen die lange Namensliste der Spender für Kindergarten und Gemeindehaus.
von Autor COGProfil

Rund 400 namentlich bekannte Personen und Firmen sowie eine große Anzahl anonymer Spender aus Rosenberg und Umgebung haben die Kirchengemeinde St. Johannis unterstützt. Der größte Einzelbetrag, nämlich stolze 20.000 Euro, stammt vom Evangelischen Diakonieverein Rosenberg, der bis 2014 Träger des Kindergartens war und dessen Satzungszweck seine Förderung ist. Insgesamt wurden gut 76.000 Euro für den Kindergarten gegeben.

Den Löwenanteil der Kosten für die Generalsanierung des Kindergarten- und Gemeindegebäudes, erläuterte Pfarrer Uwe Markert, trugen die Stadt und die Landeskirche. Für die Innenausstattung muss aber der Träger des Hauses aufkommen, also die Gemeinde. "Die Spenden haben tüchtig mitgeholfen, dass wir zügig einrichten konnten", freute sich der Pfarrer. Gabi Sperber, die Leiterin des Kindergartens, lobte die helle und freundliche neue Einrichtung: "Jeder, der hereinkommt, ist begeistert. Wir freuen uns, dass jetzt alles so frisch ist."

Mehr als zwei Meter hoch ist die Spendentafel. Damit sie gut zur Geltung kommt, wird sie neben dem Aufzug aufgehängt. So ist sie eine dauerhafte Erinnerung an die Großzügigkeit der Unterstützer. Auch im Eingangsbereich zum Gemeindehaus wurde eine Spendentafel aufgehängt, die zugänglich sein wird, sobald die verschiedenen Gruppen und Kreise ihre Treffen wieder aufnehmen können. "20 000 Euro wurden für das Gemeindehaus gespendet", sagte Markert dankbar, "davon konnten wir das gesamte Mobiliar kaufen, also 80 Stühle und 16 ganz tolle Tische. Es hat sogar noch für einen Stuhlwagen gereicht." Beide Tafeln nennen alle Spender, und wirklich jede Gabe ist aufgeführt, denn "Viele kleine Spenden ergeben auch etwas Großes", betonte Sperber. Ein Vergelt's Gott richten Markert und Sperber an alle Bürger und Firmen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.