24.01.2019 - 16:57 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Jahresbilanz des THW Sulzbach-Rosenberg

"Öfter mal was Neues", sagten sich die Verantwortlichen im THW-Ortsverband. Sie verzichten aufs Ende und gehen gleich zum Anfang über.

Seine Jahresstartfeier verbindet der THW-Ortsverband mit einer Reihe von Ehrungen. Von links Ortsbeauftragter Günter Götz, Landrat Richard Reisinger, der stellvertretende Ortsbeauftragte Thomas Schuhmann, Regionalstellenleiterin Ilona Knecht-Jesberger, Horst Ott, Wolfgang Mühlhofer, Steffen Rieger, Bürgermeister Michael Göth und Christian Kohl.
von Externer BeitragProfil

Nachdem es im November und Dezember immer schwerer fällt, zwischen vielen beruflichen und privaten Terminen einen freien Platz für einen Jahresabschluss zu finden, beschloss der Ortsverband im Technischen Hilfswerk, es einmal mit einer Jahresstartfeier zu versuchen.

Der 2018 neu gewählte Ortsbeauftragte Günter Götz blickte zunächst auf das vergangene Jahr zurück. Insgesamt leisteten die Helfer 10 027 Einsatz- und Ausbildungsstunden, davon 189 Stunden im Einsatz und 2355 Stunden für Ausbildung. Die Jugend absolvierte 1 343 Stunden. Zu den größeren Aufgaben zählten der Gebäudeeinsturz in Boden, die Unterstützung der Polizei bei Verkehrskontrollen, ein nationaler Workshop der Rettungshundestaffel sowie im November der Großbrand einer Schreinerei in Weigendorf.

Die Jugendgruppe war mit vielen Aktionen vertreten. Im Mai traten die Junghelfer beim Feuerwehr-Cup in Auerbach an und erreichten den dritten Platz der Gästewertung. Im Oktober gab es personelle Verstärkung fürs THW: Vier Jugendliche bestanden die Grundausbildungsprüfung. Ihre Wege führten sie in die Fachgruppe Ortung, in die Bergungsgruppe, in den Stab und in die Küche.

Der bisherige Ortsbeauftragte Markus Meiller übergab seinen Posten aus beruflichen Gründen im Mai an seinen bisherigen Stellvertreter Günther Götz. Thomas Schuhmann aus der Fachgruppe Ortung wurde sein neuer Stellvertreter. Die Jugend wird seit 2018 von Marcus Keller und Frank Matyeka geleitet. Auch in der Führungsriege der Aktiven gab es personelle Wechsel. Bernhard Fischer als Zugführer und Thomas Meiller als Gruppenführer der 2. Bergungsgruppe tauschten die Plätze.

Im Anschluss an den Rückblick gab es einige Ehrungen. Wolfgang Mühlhofer und Steffen Rieger wurden für zehn Jahre, Christian Kohl und Hort Ott für 20 Jahre Mitgliedschaft im THW geehrt. Markus Meiller bekam in Abwesenheit eine Dankesurkunde für seine Tätigkeiten als Ortsbeauftragter; Günter Götz und Thomas Schuhmann wurden offiziell in ihre Ämter berufen.

Landrat Richard Reisinger und Bürgermeister Michael Göth dankten dem THW für seinen Einsatz und die enorm ausgebaute Jugendarbeit. Der Landrat blickte in die Runde und nannte den Ortsverband ein "Mehrgenerationenhaus".

Die Leiterin der THW-Regionalstelle Schwandorf, Ilona Knecht-Jesberger, blickte auf "ein spannendes und ereignisreiches Jahr zurück" und gab einen Einblick in kommende Veränderungen im THW. Sie würdigte die Unterstützung der Sulzbach-Rosenberger bei der Regionalstellenübung im Oktober und lobte die "tolle Jugendarbeit".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.