22.01.2019 - 11:02 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Judokas starten erfolgreich

Das neue Judo-Jahr beginnt in der Oberpfalz im Dojo der Pestalozzischule. Für einige Sulzbach-Rosenberger Sportler glänzt 2019 gleich zu Anfang golden.

Die erfolgreichen Athleten des Judo-Vereins mit ihrem Betreuer Sebastian Eisner.
von Autor SHUProfil

Erstmals starteten fünf Judokas des Judo-Vereins in der U 15. Ab dieser Altersklasse dürfen Entscheidungen auch durch Armhebeltechniken herbeigeführt werden, was bei den Neulingen für zusätzliche Anspannung sorgte.

Nicolas Nagelschmidt musste gegen seinen Kontrahenten Alexander Bürger vom Judokreis Nittendorf drei Mal auf die Matte. Die Aufgabe hieß, mindestens zwei dieser Kämpfe zu gewinnen. Das gelang zum Auftakt mit einem Ippon für Seitfallwurf nach 29 Sekunden. Doch der Nittendorfer revanchierte sich im zweiten Duell mit einem schönen Schulterwurf. Im entscheidenden dritten Kampf kassierte der Herzogstädter zunächst eine Wertung gegen sich, reagierte aber erneut mit seinem Seitfallzug (Yoko-otoshi) und sicherte sich so die Goldmedaille.

Nach einem Auftaktsieg gegen Nico Jander (Vohenstrauß) unterlag Marcel Knaus dem Ensdorfer Andre Fruth durch Aufgabe nach Armhebel. Den Kampf um Silber entschied er vorzeitig gegen Jonas Albang (Wernberg) für sich. Cornelia Schart erkämpfte in ihrem Pool eine Bronzemedaille. Hier siegte ihre ehemalige Vereinskollegin Sophie Schmeißner (JKC Kümmersbruck).

In der Gruppe 3 starteten zwei Sulzbach-Rosenberger Judosportlerinnen. Viona Scharping sicherte sich in diesem anspruchsvollen Fünfer-Pool durch eine bessere Unterbewertung den dritten Platz. Vor heimischen Publikum erwischte Emily Beidin einen echten Sahnetag. Nach drei überlegenen Ippon-Siegen gelang ihr im entscheidendem Kampf ein wunderbarer Uchi-mata (klassischer Schenkelwurf) gegen Lea Bergbauer (TV Bad Kötzting). Damit holte sie ihr erstes Gold in der U 15.

Bei den Oberpfalz-Einzelmeisterschaften der U 18 ging der Titel an Daniel Kohl als einzigem Starter in seiner Gruppe. Sebastian Dethloff versuchte bei seinem ersten Auftritt vergebens, seine Techniken gegen Patrick Dechand (ASV Neumarkt) durchzusetzen. Von seinem Betreuer Sebastian Eisner taktisch besser eingestellt und neu motiviert, erkämpfte er gegen Domenik Gruber vom TV Vohenstrauß die Silbermedaille. Beide Judokämpfer haben sich damit für die nordbayerische Einzelmeisterschaft qualifiziert.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.