24.11.2019 - 16:13 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Jugend stark vertreten beim Sportabzeichen

Der Zulauf ist ungebrochen: Der TuS Rosenberg kann heuer insgesamt 106 Deutsche Sportabzeichen, davon 47 Sportabzeichen für Jugendliche und 59 für Erwachsene, verleihen. Dazu kommen etliche österreichische und norwegische Sportabzeichen.

Die erfolgreichen Sportler stellten sich zum Gruppenbild.
von Externer BeitragProfil

Übungsleiterin Helga Sporrer gab bekannt, dass der bisherige Leiter der Sparte "Sportabzeichen", Klaus Rösch, die Aufgaben in andere Hände gelegt habe. Sie bedankte sich bei ihm für seine über Jahre hinweg geleistete Arbeit; er wird zu einem späteren Zeitpunkt würdevoll verabschiedet. Anschließend gedachten die Mitglieder ihres verstorbenen Ehrenmitglieds, des langjährigen Sportabzeichenprüfers Hans Feicht.

Viele halfen mit

Bürgermeister Michael Göth sprach bei der Verleihung der Urkunden dem Team des TuS Rosenberg seine Anerkennung aus und zeigte sich erfreut über die große Anzahl der Teilnehmer, die auch in diesem Jahr aktiv waren.

Beigetragen hätten dazu aktive Mitglieder des Technischen Hilfswerks (THW) und aktive Fußballerinnen und Fußballer sowie die Leistungsturnerinnen des TuS Rosenberg. An einigen Übungsabenden beteiligte sich die Laufsparte der Wiesenflitzer aus Fürnried.

28 Damen und 31 Herren hielten sich bei der Überprüfung der körperlichen Fitness fast die Waage. Die vielen Jugendabzeichen zeigten, dass die junge Generation federführend mit dabei ist.

Rekord-Absolventen

Dass der Verein die Notwendigkeit mit seinem Breitensportangebot abdecken könne, verdanke er der Stadt Sulzbach-Rosenberg, die für die Übungsstunden das Sportgelände Krötensee zur Verfügung stelle, freute sich Sporrer. Bei den Damen konnten Marion Pickel 29- und Sigrid Pilhofer 25-mal die Bedingungen erfüllen. Bei den Herren gelangen Klaus Rösch 38, Heiko Backofen 35 und Winfrid Rölz 33 Wiederholungen. Seit Beginn der Schulzeit erwarben Christina Luber und Nadja Sporrer 24- und Isabel Schmidt 21-mal das Abzeichen in ununterbrochener jährlicher Folge.

Auch im Jugendbereich war eine erfreuliche Beteiligung festzustellen. Zusammen mit Vater, Mutter und Kindern schaffte es dieses Jahr nur die Familie Beer mit fünf Abzeichen und damit das sportlichste Ergebnis für Familien.

Auch Waldbad dabei

Übungsleiterin Helga Sporrer bedankte sich bei den Prüfern Heiko Backofen, Wolfgang Bobinger, Marion Pickel, Anja und Sigrid Pilhofer für ihre fleißige Mitarbeit. Ausdrücklich erwähnte sie die Mithilfe der Schwimmmeister des Waldbades und der Wasserwacht bei der Abnahme der Schwimmzeiten. Dem Geschäftsführer der Conrad-Sportförderung, Günter Simmerl, dankte sie, dass diese die Gebühren für Jugendabzeichen übernommen habe.

Auch der Nachwuchs engagiert sich stark im Breitensport und bei der Fitness.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.