14.01.2019 - 15:13 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Kamera zeichnet Unfallflucht auf

Ein 54-Jähriger rammt in Sulzbach-Rosenberg einen BMW und fährt dann davon - doch schon bald steht die Polizei vor seiner Tür.

von Joachim Gebhardt Kontakt Profil

Der Auto-Rempler endete mit einer Anzeige: Auf dem Parkplatz eines Fitness-Centers im Ortsteil Rosenberg kam es am Sonntag gegen 15.15 Uhr zu einem Vorfall, bei dem ein 54-jähriger Herzogstädter mit seinem schwedischen Auto den Wagen eines 19-jährigen Landkreisbewohners rammte und sich anschließend aus dem Staub machte.

Zur Unfallzeit rangierte der Sulzbacher seinen Wagen zunächst rückwärts aus einer Parklücke heraus. Offenbar in der Annahme, er habe bereits in den Vorwärtsgang umgeschaltet, gab der Mann Gas. Rückwärts prallte er gegen den gegenüber geparkten 1er-BMW des jungen Mannes und verschob den Wagen dabei auch ein Stück nach vorne. Anstatt sich um den angerichteten Sachschaden in Höhe von etwa 1500 Euro zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher ansatzlos davon. Kurze Zeit später kehrte er aber nochmals zum Ort des Geschehens zurück und bilanzierte vom Auto aus das Schadensbild, um dann abermals das Weite zu suchen.

Den gesamten Vorgang hatte ein unbeteiligter Zeuge beobachtet, der Unfall selbst wurde sogar mittels einer sogenannten Dash-Cam aus einem anderen Auto aufgezeichnet.

Noch während der Unfall auf der Dienststelle zu Protokoll genommen wurde, begab sich eine Streifenbesatzung zur Halternachschau im Stadtgebiet. Dabei kam den Beamten der Unfallverursacher in der Nähe seines Wohnsitzes schon entgegen.

Als sie ihn ansprachen, reagierte der 54-Jährige selbst auf den Vorhalt des Unfallhergangs und der Unfallbeteiligung uneinsichtig und verwies stets auf die in seinem Wagen verbaute Rückfahrkamera.

Über das Unfallszenario, das in der Betrachtung laut Polizeieinschätzung "jederzeit das Zeug für die Aufnahme in eine Dash-Cam-Filmschau" gehabt hätte, wird die zuständige Staatsanwaltschaft informiert. Die Polizeibeamten leiteten ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort gegen den 54-Jährigen ein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.