06.07.2020 - 10:32 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Kinderbus bringt Elektromobilität ins Eulenland

Das BRK-Kinderhaus in Rosenberg bekommt einen kleinen Bus für müde Spaziergänger.

Bei der Übergabe des Kindermobils (von links): Raiffeisen-Vorstandsmitglied Martin Sachsenhauser, Erzieherin Julia Ambrose, BRK-Kreisgeschäftsführer Sebastian Schaller, Bürgermeister Michael Göth, der stellvertretende Leiter des Finanzreferats bei der Stadt, Martin Renner, sowie Raiffeisen-Vorstandmitglied Erich Übler.
von Externer BeitragProfil

"Bitte einsteigen, Vorsicht bei der Abfahrt": Da staunten die Kinder des BRK-Kinderhauses Eulenland, als ihr neues Gefährt für Ausflüge anrollte.

2018 übergab die Raiffeisenbank Sulzbach-Rosenberg den ersten VR-Mobil-Kinderbus in ihrem Geschäftsgebiet. Das Modell für das BRK-Kinderhaus Eulenland ist bereits das achte, das seitdem im Einsatz ist. Der Anschaffungspreis von knapp 5000 Euro wurde teilweise aus dem Topf des Gewinnsparvereins bestritten. Die Stadt Sulzbach-Rosenberg beteiligte sich an der Finanzierung.

Zur offiziellen Übergabe kamen Bürgermeister Michael Göth und der stellvertretende Leiter des Finanzreferats der Stadt Sulzbach-Rosenberg, Martin Renner, sowie die Vorstandsmitglieder der Raiffeisenbank Sulzbach-Rosenberg, Erich Übler und Martin Sachsenhauser. Gemeinsam übergaben sie den VR-Mobil-Kinderbus an BRK-Kreisgeschäftsführer Sebastian Schaller und die Erzieherin Julia Ambrose. Die Kinder und die Erzieherinnen freuten sich sehr über ihr neues Gefährt. Es hat einen Elektro-Antrieb, bietet Platz für sechs Kinder und lässt sich - auch bei voller Auslastung - im wahrsten Sinne des Wortes kinderleicht schieben.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.