16.05.2018 - 17:28 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Pfingstwochenende mit viel Feiern und Top-Bands Kult-Event Handball meets Fuchsbeck

Pfingstwochenende mit viel Feiern und Top-Bands

von Externer BeitragProfil

Gespannt schauen die Sulzbacher Handballer und ihre zahlreichen Fans auf das kommende Pfingstwochenende, wenn es wieder heißt: "Handball meets Fuchsbeck" im Brauereihof des Traditionswirtshauses. Nachdem in den vergangenen Jahren das Wetter wenig gastlich war, hoffen die Veranstalter diesmal zumindest auf ein trockenes Fest, dass sich Sportler und treue Besucher redlich verdient hätten. Die neunte Auflage des Kult-Events könnte so ein echter Höhepunkt werden, denn die Bands des Musikfestes sind abermals aus der allerersten Liga.

Die Mannschaft des Fördervereins um Vorsitzenden Sebastian Wedel und Orgaleiter Thomas Stauber hat sich mächtig ins Zeug gelegt. Traditionell wurde am bewährten Konzept nichts geändert, denn der Erfolg spricht dafür, dass hier eine ideale Mischung für Gäste aus allen Altersgruppen gefunden wurde. Typisches Biergartenessen, diesmal gar mit Spanferkel am Sonntagmittag, Bier aus der Brauerei Fuchsbeck und eine gutbestückte Cocktailbar sind nicht zu verbessern.

Auch die Musikauswahl am Powersamstag, am zünftigen Sonntagvormittag und am normalerweise etwas ruhigeren Sonntagabend trifft erwartungsgemäß den Geschmack der Gäste. Beleben wollten die Handballer diesmal den Sonntagnachmittag und so zeigt Kultzauberer Sirbas seine magische Show ab 15 Uhr im Brauereihof. Am Samstagabend (Einlass 16 Uhr) präsentieren die Handballer eine Gruppe, die vor allem den Altstadtfestbesuchern bekannt sein dürfte: Die Phil Seccer Band aus Vilseck spielt Country und Western auf höchstem Niveau

Am Sonntag (Einlass 10 Uhr) startet der zweite Tag wie gewohnt mit den Veldensteiner Musikanten zum Frühschoppen. Diese Top-Kapelle ist praktisch auf Lebenszeit engagiert. Am Abend (Einlass 17 Uhr) kommt es zum Wiedersehen mit der Amberger Gruppe "Austria 7", die vor einigen Jahren schon einmal den Fuchsbeckhof gerockt hat. 2012 gab es einen unvergessenen Austropop-Abend, vielleicht den schönsten in der Geschichte des Events, den man ein Jahr später wiederholen wollte. Da machte aber ein ausgewachsener Sturm einen Strich durch die Rechnung: Das Konzert wurde abgesagt. Nun also der nächste Versuch.

Die Handballer sehen die Veranstaltung als harmonisches Fest für Jung und Alt, bei dem man auch ohne Unmengen von Alkohol Spaß haben kann, darum gibt es strenge Eingangskontrollen und eine Schutzgebühr von zwei Euro als Eintritt.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.